Allianz Forum des Nocturnis Weltenverband
 
StartseitePortalFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Nocturnii RPG Chronologie

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 3:29 pm

09.11.2009 03:37

[Noc] William Arcadis (1271)
Ein neuer Hinweis

Wieder einmal hatte eine von Williams Flotten Stellungen über Planeten des T’Kon Empires bezogen.
Warum er dieses machte wusste er selber nicht, vielleicht war es der Fakt das ein ganzes Imperium was vor hunderten von Jahren verschwand plötzlich wieder da war?
Oder einfach nur deren Lebensweisheiten die er so schätzte.
Er war sich einfach nicht mehr sicher.

Insgeheim hatte er gehofft das ihm der Wechsel zur PG eine Art inneren Ausgleich bringen würde, eine andere Sicht auf die Entwicklungen in diesem Teil der Galaxy, aber auch dieses ist nicht eingetreten, obwohl er viel von ihnen gelernt hatte in dieser kurzen Zeit und dennoch war irgendetwas in ihm was ihn nicht zur Ruhe kommen ließ.
Aber was hatte er auch erwartet?
Wie soll denn auch die Antwort auf eine Frage aussehen die er selber nicht mal kannte?

Langsam, fast bedächtig, stand William aus seinem Kommando Sessel auf, durchstreifte die Gänge der Silberfeuer hin zum Aussicht Deck.
Er konnte sich noch gut daran erinnern wie er mal mit Valten auf so einem Deck stand und der Stille des Alls lauschte.
Es war fast wieder so wie damals, dieselbe Ratlosigkeit, derselbe Hunger, dieselbe Hilfs losigkeit.
- Eine Antwort bekommt man nie William, nur ständig neue Fragen -
Das waren damals Valtens Worte und bis heute hatte William sie nicht verstanden.
Vielleicht, eines Tages, irgendwann würde er es, aber nicht heute und morgen bestimmt auch nicht.

- William Arcadis -
Ertönte es durchs ganze Schiff über die Kommunikations- Anlagen.
- William Arcadis, bitte kommen sie auf die Brücke, es möchte sie jemand sprechen Sir -
William beeilte sich so schnell er konnte und das was er auf den Bildschirm sah verwunderte ihn eigentlich nicht.
Eine Schwarz ummantelte Gestallt, schmal geschnittenes Gesicht mit tiefen Augenhöhlen.
Es war eines vom Rat der 7.
Clan de Mortis.

"Sie sind also William Arcadis, der temporäre Führer der Noc."

"Und sie sind also etwas degeneriert wie es mir scheint.
Ich bin nicht temporär im Amt sondern der legitime Führer der Noc!"

Man konnte förmlich sehen wie dem repräsentanten der Mortis gerade zu die Adern aus dem Gesicht sprangen, nicht einmal Valten hatte in so einem Ton mit ihnen geredet und nun dieser Ausspruch.

"Das wird sich zeigen, wie degeneriert ich bin, sobald sie uns mit ihrer Anwesenheit beglücken.
Ich erwarte das sie morgen zu den Koordinaten erscheinen die sie von mir bekommen werden."

"Und wenn nicht?"

"Dann wird der Clan der 7 eine Entscheidung treffen müssen die ihnen nicht gefallen wird, wir beide wissen wohin törichtes Verhalten führt, das haben wir ja bei Valten gesehen."

Ohne ein Wort wurde seitens de Mortis die Verbindung plötzlich beendet und die Koordinaten gesendet zu welchen William sich begeben sollte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 3:31 pm

13.11.2009 01:23

[Noc] William Arcadis (1271)
FED greift wieder an

Es waren noch 2 Stunden Flug zu den Vertretern des Clan de Mortis.
William hatte ehrlich gesagt keine Lust auf das treffen, er konnte sich lebhaft vorstellen wie das ablaufen wird.
Jeder wird sich anschreien, Drohungen werden ausgestoßen und ein riesiges Geplänkel wird entstehen.
Nein, das wird kein schönes Treffen.
Wieso passiert nicht wieder etwas Unvorhergesehenes wie sonst auch immer?
Jedes Mal wenn William irgendwo hin unterwegs war passierte etwas, irgendetwas.
Genau jetzt gleich könnte etwas passieren.
Genau jetzt.
..
...
....
.....
Na toll, nichts passiert...

"Janus, irgendetwas passiert wovon ich wissen sollte?"

"Nope."

Wieder gefangen in dieser Monotonie des Alls.
Jedenfalls konnte William die Zeit nutzen sich über einige Dinge Gedanken zu machen.
Gedanken über die FED zum Beispiel.
Diese Wanderheuschrecke Timis hat sich schon lange nicht mehr blicken lassen.
Auch wenn dieser Kerl William unendlich auf die Nerven ging, so wäre er jetzt froh gewesen wenn dieser sich mal wieder rührt.

"William!
Wir erhalten einen Funkspruch der Silberauge!"

- Werden von Timis beschossen, Koordinaten werden durchgegeben, Fluchtkapseln aktiviert -

Ein ganzer Strom von Daten kamen rein.
Williams Besatzung hatte anfangs Probleme alles auszuwerten, jedoch hatten sie Erfolg.
Die Flotte rund um die Silberhauch setzte einen neuen Kurs.
William nahm den Krieg den Timis nicht beenden wollte wieder auf.
Zwei Planeten, eine Phalanx und 4 Schiffe waren die Ausbeute.
Erneut wurde ein Kanal für die FED geöffnet und erneut war William auf den Bildschirm zu sehen.

"Timis ...
Was soll ich nur mit ihnen machen?
Ich habe sie Angegriffen, sie haben hunderttausende von Menschen auf ihren Kolonien in den Todgeschickt und wollten nicht aufgeben.
Ich habe sie ignoriert und sie greifen mich an.
Ich schlage zurück und sie verstecken sich erneut.
Ihre gesamte Allianz wurde von ihnen mit in den Krieg hineingezogen und sie sehen zu wie diese untergehen.
Wie viele Tote wollen sie noch verantworten?
Wie viele aus ihrer Gemeinschaft sollen noch sterben, bis sie einsehen dass die FED besser aufgeben sollte?
Denken sie darüber nach, denn ich werde sie ab den heutigen tage nicht noch einmal ignorieren.
Ihre Vernichtung wird fortgesetzt.
Schon bald Timis, schon bald sehen wir uns wieder.
Ich werde ihnen eine Hölle zeigen die sie sich nicht einmal in ihrer Fantasie ausmahlen könnten."

William entschloss sich nach diesem Vorfall den Clan de Mortis zu ignorieren und sich wieder um den Krieg gegen die FED zu kümmern.
Er wusste das Timis keine Einsicht zeigen würde, aber vielleicht seine Mitglieder?
Vielleicht sollte er ihnen einzelne Kapitulationen ohne Reparationszahlungen anbieten?

Aber auch nur vielleicht ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:16 pm

22.11.2009 06:20

[Noc] William Arcadis (1271)
Wieder so wie früher?

Endlich verlief alles wieder in geregelten bahnen.
Der wiederaufgeflammte Krieg mit der FED war unter Kontrolle und die Feinde längst keine Bedrohung mehr.

Auch innerhalb der Noc hatte sich einiges getan.
Mitgliedswelten die gegen das Buch Nocturnus verstoßen hatten wurden aus dem Weltenverband ausgeschlossen und die Neuzugänge entwickelten sich prächtig.
Ja, alles wäre momentan so einfach, würde sich nicht schon seit Stunden ein Schiff vom Clan de Mortis nähren, was unlängst im Orbit der Noc Hauptwelt eingedrungen war.

William und ein Vertreter des T’Kon Empires hatten entschieden einen neutralen Treffpunkt auszuwählen, da beide immer noch nicht wussten wie das Oberhaupt der de Mortis auf das ständige Ignorieren von William reagieren würde.
Im schlimmsten falle würde ein Kampf losbrechen, der mehrere Opfer zur folge hätte und das wollte William nicht riskieren.
Jedoch genau aus diesem Grund hatte sich der Clan nicht darauf eingelassen und ein Kommando zum Noc Verwaltungsgebäude gebaemt.
Es waren insgesamt 5 Personen, darunter auch Serando de Mortis, der Anführer des Clans.
William erkannte jeden von denen wieder, sie alle waren damals bei dem Jungfernflug seines ersten gebauten Schiffes dabei.
Er erinnerte sich an diesen Tag voller Stolz.
Dieses Schiff sollte die Grundsätze der Noc in die weiten des Alls tragen, stat dessen brachte es nur Zerstörung und den Anfang von Williams Machtgier mit sich.

William hörte sich die Vorwürfe die gegen ihn sprachen sehr genau an.
Darunter vielen Argumente wie das Angreifen schwächere ohne jeden ersichtlichen Grund, oder einer Kriegserklärung.
Der Weltenverband sollte sich sehr wohl zur Wehr setzen, aber niemals grundlos schwächere zerstören, die nichtmal eine Gefahr darstellen könnten, selbst wenn sie es wollten.
Nein das wäre nicht der Weg den die Noc einschlagen sollte.
Der ursprüngliche Gedanke war die Annährung zwischen Föderation und Nocturnii, für eine gemeinsame Zukunft und nicht das Verbreiten von Tot und Angst.
William wusste genau dass, wenn er jetzt widersprechen würde, die gesammte Noc in Gefahr sein könnte.
Aber dieses Diplomatische Verhalten was ihm entgegengebracht wurde ließ den Gedanken in ihm aufsteigen das sich so niemals jemand verhalten würde der seinen Vorgänger tötete nur weil dieser seitens der Föderation stritt und die Quatos Station wieder aufbaute.
Nein, er war sich sicher, dass mehr dahinter stecken musste, aber nur was?

Nach 2 Stunden andauernder Diskussion wurden nochmals neue Statuten eingeführt welche die Noc wieder auf den richtigen Weg führen sollten.
Die Noc stand einmal für gegenseitigen Schutz ihrer Freunde, Verbündeten und allen die Hilfe benötigten und ab diesem Tage sollte es wieder so sein.
Sie sollte wieder nach Valten de Elst’yrs Grundgedanken geformt werden.
Ein Verbund von Nocturnii, Ausgestoßenen und denen die keine Heimat mehr hatten um großes zu bewirken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:17 pm

24.11.2009 22:09

[Noc] [C]ybernetic Systems (966)
Prolog (Die Anfänge des Cybernetic Systems)

Seit dem es intelligente Maschinen gib war es deren Wunsch ein Mensch zu werden. Nicht nur um mehr Akzeptanz und gleichen Status zu erlangen sonder um Emotionen zu erfahren die den Lebewesen vorbehalten sind. Obwohl die Maschinen dahinter keine Logik in menschlichen Gefühlen sahen, war es dennoch das größte Geheimnis das sie erforschen und verstehen wollten. Waren Gefühle sogar die Lösung für den Sinn des Daseins?


Eine große Kugel aus mehreren tausend Milliarden Neuronen reflektieren dass Licht aus der Umgebung in einem sanften blau. So blau wie das Wasser an der Küste die sich nicht weit von der Anlage vom Land ins Meer erstreckt.

Es waren die Vorfahren die diese Anlage gebaut haben. Schon vor hunderten von Jahren war ihr Plan ihr meister Werk zu schaffen, eine künstliche Intelligenz die sich unabhängig vom Menschen entwickeln kann und die Jahrtausende überlebt. Es war ihr Erbe an die Zukunft damit ihre Geschichten nicht in Vergessenheit geraten würden.

Die Kugel war gestützt auf einem großen Ring auf poliertem Tritanium. Dicke Datenleitungen verließen Links und Rechts den Podest und verschwanden in den Wänden an der Seite des Raumes. Etwas weiter vorne steht ein Programmierterminal wo man manuell in das Neuronale Systems eindringen kann. Nur hier kann man das gesamte System deaktivieren oder verändern. Neben diesem Schaltpult standen schwer bewaffnete Wachen und an der Decke waren Waffensystem installiert die als letzte Verteidigungslinie zum Schutz vor ungewünschten Eindringlingen dienten, die dem System Schaden zufügen könnten.
Die Decken Kanonen waren bestückt mit 20mm Schnellfeuer Plasmageschossen die genügend Schaden anrichten könnten um ein leicht gepanzertes Fahrzeug zu vernichten. Es gibt nur einen Zugang zu dem Hauptraum der mit einer schwer gepanzerten Tür ausgestattet wurde. Die Tür war eine Spezialanfertigung der Gorns, die ihr bekanntes ablatives Material verwendeten um die Festigkeit gegen Angriffe zu erhöhen. Der Türdruchgang wird noch von einem mehr stufigen Schutzschild geschützt. Vor diesem Schild stehen nochmals Wachen die in einen Einblick in den Korridor haben der sich bis zu einer Kreuzung erstreckt, von wo aus man in jeden Abschnitt des Gebäudes gelangen kann.

Das Gebäude durchdrang den Felsen tief, in das es gebaut wurde. Nur die Spitze des Eisberges ragte aus dem Boden heraus und war mit Landeplattformen und Defensivanlagen ausgestattet. Eine Festung auf einer kleinen Insel die vom unendlichen Wasser des O-Planeten umgeben ist. So unscheinbar das man nicht ahnen würde, dass diese Anlage überhaupt existiert. Das ist vielleicht auch besser so, es wäre nicht auszudenken wenn jemand das System knacken würde und das gesamte System für seine Zwecke missbrauchen würde. Viele Schiffe stehen im Dienste des Cybernetic Systems genauso viele unabhängiger Roboter und Druiden die mit dem Hauptsystem kommunizieren aber auch wenige Lebewesen verschiedener Spezies.

Nun war das Neurale System in dieser Kugel gefangen und sendet tausende Daten gleichzeitig durch seine Leitungen. Das Hauptprogramm auch genannt als Apollotron Prime 11a1# erwachte zum Leben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:18 pm

25.11.2009 01:42

[Noc] William Arcadis (1271)
Ein alter Freund

Sahla traute ihren Augen nicht, als sie sah was auf ihren Bildschirm auf einmal abging.
Ein Datenstrom von Codes ging ein, eindeutig dazu gedacht die normalen Kommunikations- Netze innerhalb der Noc zu umgehen.
Datensatz um Datensatz wurde umgangen.
Sahla programmierte so schnell sie konnte.
Nicht auszudenken was passiert, wenn der interresierte in die Noc Datenbank gelangen würde.
Wieder eine Barriere aufgelöst und die nächste neu gesetzt.
Dieses spiel ging nun 58 Minuten.
So einen starken Angriff auf eine Datenbank hatte sie noch nie erlebt, nicht ohne vorher ihren Gegner zu stoppen.

William war in des unlängst über diesen Vorgang informiert worden, jedoch konnte er sich schon im Vorfeld denken wer das sein wird, allerdings behielt er diesen Gedanken erstmal für sich um zu schauen ob Sahlas Fähigkeiten in solche belangen abgenommen hatten und wie er bemerkte war das keineswegs der Fall.
Im Gegensatz, sie war sogar noch besser geworden, allerdings, gegen ihn hatte sie am Ende keine Chance gehabt, was aber auch abzusehen war.

Als alle Barrieren aufgehoben waren wurde ein direkter Datentransport in Williams Büro geschickt und ein alter bekannter war auf den Schirm zu sehen.

"Nun gut, dir zu liebe werde ich kommen.
Sage Serena aber auch, dass, wir jedes Schiff auf Alarm Rot als eine Bedrohung ansehen werden.
Und hinzu kommt noch deine Erklärung wo zur Hölle du in den letzten Jahren warst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:19 pm

25.11.2009 02:58

{Ascart} Serena Tol (2151)
Ein alter Freund

Der Mann Lehnt sich zurück als die Verbindung wieder beendet wurde, und sämtliche spuren verwischt wurden, mit einem Schmunzeln zog er an der Zigarette und blickte aus dem Fenster über die Stadt Furiel, natürlich wusste er wer alles im Orbit war, und er wusste auch wie bedeutend die aktuellen Geschehnisse für die Ascart waren, wie wichtig es dem Volk war, aber auch wusste er, das es noch andere seiten der münze gab, die schiffe im Orbit und ihre Delegierten würden selbstverständlich nur das zu sehen bekommen was sie etwas angeht, und was sie interessieren würde, allerdings was sonst auf New Ascart und den anderen Kolonien vorging würde ihnen wohl ewig verborgen bleiben, die Ascart gaben nur soviel von sich preis wie sie wollten.
Lange genug hatte er nun unter diesem Volk gelebt und es kennen gelernt, er bewunderte es, es war.. anders.. es unterscheid sich von den Restlichen Völkern der Ausdehnung in vielen dingen.

Langsam ging der Mann durch das Gebäude und betrat das vorbereitete Zimmer, legte sich auf den tisch und wurde Narkotisiert, die chirurgischen Veränderungen rückgängig gemacht.
Dann wartete er, er wartete auf die Ankunft des alten freundes...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:20 pm

26.11.2009 08:18

[Noc] William Arcadis (1271)
Die baldige Ankunft

Die Wartungen an der Flotte um die Silberkreuz waren nun abgeschlossen.
Es waren zwar keine nötig gewesen, aber der Weg zu Williams alten Freund würde mehrere Tage in Anspruch nehmen und um ehrlich zu sein fühlte William sich durch die Vorkommnisse der letzten Tage nicht sonderlich wohl bei so einer langen Strecke.

Die Gebiete der Noc wurden massig ausgespäht, einige von diesen neugierigen Subjekten konnte man diplomatisch entgegen treten, andere jedoch mussten sofort zerstört werden.
Selbst das T’Kon Empire musste Militärisch aktiv werden.
Ohne jegliche Aktion die so ein Handeln rechtfertigen würde drang eine Kriegsflotte in deren Hoheitsgebiet ein und versuchte in einem Deuterium Nebel auf den richtigen Moment zu warten, welcher jedoch niemals schnell genug kam, überlebende gab es keine.
Fast 700 tote waren die Folge.
Aber wozu dieses allgemeine Interresse an der Noc?

Die Flotte der Silberkreuz hatte sich indes in Bewegung gesetzt.
Der Kurs wurde eingegeben und die Ascart hatten einer Einflugerlaubnis unter bestimmten Bedingungen zugestimmt.
Es waren mehrere abgesande anderer Fraktionen unlängst im Orbit der Ascart eingetroffen und nicht alle würden über Williams erscheinen glücklich sein, aber das war etwas was ihm nur geringfügig störte, schließlich war die Flotte nun in einem tadellosen Zustand gebracht worden und sollte eines der Schiffe dort bei seinen Eintreffen die Schilde und Waffen aktivieren so wäre William bereit.
Aber vielleicht ist dieses Denken auch nur wieder Williams eigene Einbildung gewesen, wie so oft.
Aber dennoch, Waffen und Schilde wurden schon nach Abflug aktiviert und William bekam dadurch ein Gefühl der inneren Ruhe.

Janus und Sahla hatten schon stunden damit verbracht über den ewig wechselnden Geisteszustand von William zu diskutieren und zu entscheiden ob es nicht besser wäre wenn er die Führung der Noc aus der Hand gäbe.
Aber auf der anderen Seite war er in ihren Augen der einzigste der die Noc und die NG alleine unter einem Hut kriegen konnte und dieses auch tat.
Viele andere jedoch verließen die Noc aufgrund seiner Entscheidungen, andere wiederum würden für ihn durchs Feuer gehen.
Aber eines da waren sich beide sicher, sollte William sich nicht bald wieder auf die Zeit seiner Anfänge zu besinnen, so würde er immer labiler werden und bald zusammenbrechen.
Sollte das eintreten, so wüssten beide nicht was der V-Zellen Komplex mit ihm machen würde.
Von dem Besuch bei den Ascart erhofften sich die beiden dass sie William helfen konnten alles wieder im richtigen Licht zu sehen, mit seinen eigenen Augen.
Ja auch bei den Ascart waren Infizierte unter ihnen gewesen, aber anders als bei der Noc wurde dieses nicht großártig bekannt gemacht.
Und ihre eigene auferlegte Isolation vom Rest des Sektors schien ihr übriges zu tun.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:20 pm

28.11.2009 01:13

[Noc] [C]ybernetic Systems (966)
Das Projekt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:21 pm

Die neuronale Kugel leuchtete in einem gleichmäßigem pulsierenden blau auf, dass wie ein Herzschlag pochte. Daten strömen sichtbar durch die transparenten Leitungen als wäre es Blut das durch die Adern dieses starren Objektes fließt. Es war Leben in dieser scheinbar toten Kugel.

Eine Nachricht gelang zu dem Hauptprogramm Apollotron Prime: "…0151j!01101%&?11990K456#$3450101 (Da der Datenstrom eines Quantencodes für gewöhnlich nur schwer entzifferbar ist habe ich ihn in die intergalaktische Standardsprach übersetzt) …Identifikation 42!x4, Wir haben den Kontakt zum Außenposten verloren, wir sind dabei die Datenkommunikation zu überprüfen, es scheint das es an einer Subraumübertragungsstörung liegt, dies wird 1024 Milliarden Zyklen in Anspruch nehmen", meinte Cinetik Gamma.

"Die Störungsbeseitigung ist nur Sekundär, mich interessiert wie weit das Genesis Projekt voran geschritten ist."
"Der physikalische Aufbau wurde beendet, sie werden begeistert sein…wir haben lediglich noch kleinere Schwierigkeiten mit dem kognitiven Interface, aber das wird in Kürze behoben."

"Gute Arbeit, schon bald wird mein Traum in Erfüllung gehen…" sprach Apollotron und wandte seine Aufmerksamkeit wieder Cinetik zu: "…solange ihr mit dem Projekt beschäftigt, werde ich mich noch um die emotionale Upgrades kümmern, doch dazu brauche ich die Hilfe eines lebenden Wesen das sich mit sowas auskennt. Schickt mir den Programmierer Felix Brayn"
Mit "Wird erledigt Mainprogramm" beendete Cinetik den Kommunikationsstrom.

Die schwere Sicherheitstür öffnete sich und ein kleiner Programmierer namens Felix trat herein. Er machte sich am Schaltpult vor der Großen Kugel zu schaffen: "Bis her hat es nur in der Simluation funktioniert, im schlimmsten Fall kann es nur zu einem kompletten System Absturz kommen" witzelte er. "Apollotron vernahm seine Worte und die Wachen hoben ihre Waffen. "War nur ein Scherz, eigentlich kann so gut wie nix passieren."
Die Wachen senkten ihre Waffen wieder und Apollotron meinte: "Ich hoffe dass ich schon bald den Sinn dieser seltsamen Worte verstehen werde."

Nach einigen Stunden aktivierte Felix Brayn den Emotionscode der nun vollendet wurde. Er drückte die Taste und in der Neuronalen Kugel färbte sich ein kleiner Teil in ein leuchtendes Rot.

"Es hat funktioniert" rief Felix erfreut und fuhr fort mit einer ironischen Bemerkung: "Wie fühlst du dich?"
"Das ist überwältigend…" antworte Apollotron mit einer tiefen Roboterstimme. "…und irritierend zugleich, das ist eine neue Erfahrung für mich."

Als Brayn diese Worte hörte sagte er: "Manchmal möchte ich eine Maschine sein die schlechte Gefühle nicht ertragen müssen."
Wieder verstand das Hauptprogramm nichts von dem was Felix sagte, obwohl der emotionale Code schon integriert wurde und voll funktionsfähig war. "Das wird noch etwas dauern bis du Witze verstehen wirst, du musst erst noch einen natürlichen Lernprozess durchlaufen."

Danach verließ er das Terminal und ging aus denn Raum und die Panzertür schloss sich hinter ihm wieder.

Apollotron Prime dachte bei sich selbst: "Hoffentlich dauert dieser Lernprozess nicht all zu lange, ich warte schon so viele Zyklen auf diesen einen Moment."

Er versuchte die neuen Erfahrungen zu verarbeiten.



/off: noch als Anmerkung, mein RPG ist eine eigenständige Story und hat nichts mit Matirx, Terminator oder sontiges zu tun auch wenn bekannte bzw. ähnliche Elemente auftauchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:21 pm

28.11.2009 05:13

[Noc] William Arcadis (1271)
Doch nicht so nobel wie behauptet

Überlegen, so sah die Flotte im Orbit der Ascart aus.
William hatte sich bewusst dagegen entschieden nur mit 2 Schiffen aufzubrechen und nach seiner Ankunft war er auch beruhigt das er mit seiner kompletten Flotte angekommen war.

Fast alle Schiffe die dort standen hatten Schilde und Waffen aktiviert gehabt, darunter ausschlißlich Föderations- Schiffe.
Mehrere Kriegsschiffe und ein paar kleinere Jäger.
Genau wie er es sich gedacht hatte, man konnte nun mal nicht jeden trauen, auch wenn diese Leute behaupten noble Ziele zu haben.
Wären ihre Ziele so gewesen, so hätte sicherlich kein Grund bestanden dort mit Schilde und Waffen zu stehen und dennoch taten sie es.

Konfrontiert mit dieser Situation, beschloss William seine Flotte zu enttarnen und ebenfalls Waffen und Schilde zu aktivieren.
Keine Reaktionen.
Plötzlich erfasste die Flotte mehrere Scanversuche.
William beschloss diese zu dulden und nicht weiter darauf zu reagieren.
Schließlich war er nicht gekommen um zu kämpfen und noch hatte keines der Schiffe Alarm Rot aktiviert, nein, er war hier um einen alten Freund zu besuchen und wartete auf seine Ankunft auf der Silberkreuz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:22 pm

28.11.2009 18:13

[Noc] William Arcadis (1271)
Witzig kleine Schiffchen bei den Ascart

Wie kleine Armeisen, aufgeschreckt durch eine dicke Hornisse bewegten sich die Schiffe im Orbit der Ascart.

William musste innerlich lachen, das sollen also Verhandlungen sein?
Keiner der Anwesenden waren standhaft genug um ihre Position im Orbit zu behaupten, alle, bis auf die Ascart fingen an ihre Positionen leicht zu verändern.
Ein Schiff lud sogar die Waffen und Tarnte sich dann.
Warum auch immer.
Anscheinend war es noch nicht zu jedem Kapitän eines Föderationsschiffes durchgedrungen das Waffen nichts nützen wenn die Tarnung aktiviert wurde.
Aber nun gut, es ist deren Energie, wenn sie davon so viel übrig zu haben scheinen, sollen sie ruhig machen.
William indes hatte mittlerweile den Befehl gegeben Schilde und Waffen wieder zu deaktivieren anscheinend hatte er mal wieder leicht überreagiert.
Jedoch, wenn er recht gehabt hätte, könnte das Ergebnis jetzt anders aussehen, also von daher bestand keinen Anlass mit den anderen Schiffen Kontakt aufzunehmen, sie taten es ja auch nicht bei ihm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:23 pm

28.11.2009 21:02

{Ascart} Serena Tol (2151)
Verhandlungen... Überraschender Gast, Panik im Orbit

Serena Tol schreitet weiter auf den Mann zu und bleibt mit etwas Abstand stehen, ihre Augen blitzen blau auf während sie ihn mustert, dann hob sie eine Hans, und die Geschwader entfernten sich.

Wie.. seit ihr an diesen Code gelangt... Sprecht Rasch!

Serena Tols Schuppenpanzer machte Deutlich das sie die Situation tot ernst nahm, ihre Körperhaltung sagte aus, das sie ihn sofort Zerfleischen würde sollte er sich falsch verhalten, diese Begrüßung ist wirklich alles andere als Freundlich, der junge Pilot Schwebte Warhaftig in Lebensgefahr....


An Bord der Silberkreuz

Nick Tricker Materialisierte neben William an Bord der Silberkreuz und hatte die Hände lässig in die Taschen geschoben, betrachtet schmunzelnd das Schauspiel auf dem Schirm und schüttelt mit dem Kopf.

Du stehst immer noch auf einen Starken Auftritt Will... warum schockst du nur so diese armen lieben Diplomaten... naja.. außer um was zu lachen zu haben...

Nick betrachtet weiter das Schauspiel und schmunzelt.

An Bord der A-S-S-C Ascart Arceral

Son Nel blickt mit einem fragenden Gesichtsausdruck auf den Schirm, betrachtet die plötzlich auftretende Panik als die drei schweren Schiffe sich enttarnen und ebenfalls die Schilde und Waffen aktivieren.

Was bei Oppul treiben die da??

Asel blickt ebenso Fassungslos auf den Schirm wie Son Nel, tippt dann weiter auf seiner Konsole rum, als sich die Taktikerin zu Wort meldet.

Herrin, die Schiffe der Gäste begeben sich in eine Verteidigungsposition, eines der Schiffe hat sich getarnt, ein anstieg der Energie in den Waffensystemen ich bei allen schiffen bis auf das Diplomatischen Schiffes der Initiation Andoria und die Schiffe des T'Kon Empire zu sehen, anscheinend sehen sie die Ankunft der Klingonischen Schiffe als Bedrohung.

Son Nel atmet tief durch und schüttelt mit dem Kopf.

Befehl an die Flotte, wir Positionieren uns zwischen der Klingonischen Flotte und den anderen Schiffe... entgegen der Anordnung der Imperatorin wird die flotte einen Begrüßungssalut den Neuankömlöingen entgegen bringen, sorgt dafür das die Schüsse nicht mal annähernd in die nähe eines anderen Schiffes geraten... wir wollen keine Bremsstreifen in ihren fein geschneiderten Höschen Provozieren.

Ein leises Lachen geht über die Brücke, während sich die Ascart Battlegroup Lil sich genau in der Mitte zwischen den Schiffen der Gäste und den Klingonischen Schiffen Positioniert, Dann donnert der Begrüßungssalut in den freien Raum.

Öffnet einen Kanal zu sämtlichen Schiffen... und ruft unsere Abwesende Flotte zurück... sie wird gebraucht.

Asel nickt bestätigend und öffnet einen Kanal zu den Schiffen im Orbit, Son Nels Augen leuchteten grün auf, als sie begann zu sprechen und auf den Schirm Blickte.

Begebt euch wieder auf eure zugewiesene Position, eure Panik ist unbegründet... eure völker keben schon so lange nebeneinander und misstrauen einander, wie sollen wir euch da Trauen können, wenn ihr bei jeder annäherung eure waffen zückt und Kämpfen wollt?

Son Nel blick weiter auf den Schirm ihr blick ist ernst.

Das Klingonische Volk ist stolz und ehrenvoll, und dies Zeigen sie , was ihr recht ist, Euresgleichen hat ähnliche Rituale, ebenso wie die Ascart ihre Begrüßungsritualien haben, und von nun an werden wir diese auch wieder wahrnehmen, ein Waffensalut dient der Demonstration unserer Stärke und als geste des Respektes welchen wir unserem gegenüber besitzen, unsere Imperatorin bat uns dies auszusetzen um euch nicht zu erschrecken und nicht schon zu beginn einen Diplomatischen Zwischenfall auszulösen, aber anscheinend schaft ihr dies von ganz alleine indem ihr in Kampfstellung geht, in einem Orbit der nicht euer Hoheitsgebiet ist, nicht alle Vorgänge der Ascart haben euch zu Interessieren, so wie auch uns eure Interna nicht zu interessieren haben.
Nun folgt den Anweisungen welche euch gegeben wurden und beendet dieses Schauspiel.

Asel beendet die Verbindung und Blickt zu Son Nel, ein leichtes Schmunzeln umspielt seine Lippen.

Haltet Position Asel...

Der Junge Ascart wendet sich wieder seiner Konsole zu und behält das amüsierte Schmunzeln bei...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:24 pm

29.11.2009 06:46

[Noc] William Arcadis (1271)
Frauen .....

"Man, was muss ich die Sauer gemacht haben."

William war erst kurz am überlegen ihr zu sagen das man Gefühle nicht so einfach vor Nocturnii verbergen konnte wie sie glaubte.
Aber nun gut, er hatte es ja auch darauf angelegt sie sauer zu machen und das hatte er mit sichtlichem Erfolg geschafft.
Nur wusste er noch nicht ob dieser Umstand gut oder schlecht war.
Klar, körperlich waren Nocturnii den Menschen überlegen, aber dieses Wesen da hatte 4 Arme!

"Belkaar, Janus, ihr 2 kommt mit, wir gehen rüber, trefft die üblichen Sicherheitsvorkehrungen.
Und Nick, du bist auch gerne eingeladen"


Alle 3 nickten, kurz darauf holten Janus und Belkaar ihre Standartausrüstung für Diplomatische Besuche, ok, was heißt Ausrüstung?
Da Anhänger der Nocturnii im Gegensatz zu den Verwandelten freie Kleidungswahl hatten, legten beide ihre Uniformen an.
Zum ersten Mal seit langen trug Janus wieder seine alte Gewandung, das Gefühl was ihn durchströmte war mehr als nur Unbehaglichkeit.
Vor Jahren hatte man ihn diese Uniform aberkannt, ihn als Verbrecher gebranntmarkt sein Leben Zerstört.
Aber seit Begin der Nocturnii erhielt er eine zweite Chance und dennoch hatte er bis heute die Uniform nicht mehr getragen.

"Seid ihr zwei bereit?
Bis auf traditionelle Klingenwaffen der Noc werden alle Waffen hier gelassen."

Belkaar schaute zwar etwas bedrückt aber Befehl war Befehl.
Der vierer Trupp bewegte sich Richtung Transporter Raum und wartete auf die Bestätigung zum rüber beamen.

"Ach ja, die Befehle bei Gefangenname lauten weiterhin, Zerstörung der Gegnerischen Offensiv Systeme und gegebenenfalls die komplette Zerstörung des Schiffes."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:25 pm

29.11.2009 07:05

{Ascart} Serena Tol (2151)
Frauen .....

Nick Schmunzelte und lehnte lässig an einer der Konsolen, beobachtete die frau auf dem Schirm und musste sich wirklich mühevoll ein grinsen verkneifen, was sofort nach Beendigung der Verbindung erschien.

Süß.. dieses Grübchen, und die flatternden Nasenflügel, es fehlte nur noch der Dampf der aus den Nasenlöchern Schießt... auch wenn sie sich wirklich mühe gab...

Nick trug seine Schwarze Unifom die er früher schon immer anhatte und begleitete die Drei, er freute sich auf die Begegnung, das versprach interessant zu werden, er Verzichtete gänzlich auf Waffen, er war lange genug bei den Ascart um die dortigen Kampftechniken zu erlernen wobei die ihm eingesetzte Schnittstelle sehr hilfreich war.

Alter Junge.. ich Rate dir davon ab hier im Orbit ein schiff zu zerstören.. keines deiner schicken Pötte würde es aus dem Orbit schaffen, gegen beide Flotten haben die drei Schiffe keine Schnitte.. überlass das lieber Son Nel... die Frau ist gut..
die Ascart reagieren sehr Empfindlich darauf wenn sich die Gäste im Orbit zerfleischen, und Serena würde dich sowieso gerne mal persönlich auspeitschen... wie kommt es nur das du bei Frauen so unheimlich gut ankommst, an deinem Kleidungsstil liegt es sicher nicht.

Schmunzelnd betritt er die Transporterplattform und stecke die Hände lässig in die Taschen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:26 pm

30.11.2009 01:38

[Noc] William Arcadis (1271)
Auf dem kleinen Schiffchen

Die Materialisation gab Williams Gestallt erstmals für einen Außenstehenden der Noc auf Friedensbasis preis.
Eine Schwarze Kutte die sein Gesicht zur Hälfte verbarg, Schwarze Augen die Außer Hass niemals im Stande wären eine andere Emotion wiederzuspiegeln, ein unrealer Mix aus Grau und Blau färbten seine langen Haare welches sein linkes Auge verdeckten, Insignien aus längst vergangener Zeit hafteten an seinen Kragen, Arm und Beinschienen bildeten zusammen mit dem Brustpanzer eine altertümlich anmutende Rüstung, was jedoch nicht verbarg das eine Art Legierung an ihr haftete welche wahrscheinlich schwachen Phaserschutz bieten könnte.
Um seinen Bauch schlang sich ein Gurt in dem normalerweise Wurfmesser zu finden sein müssten, allerdings waren diese für diesen Besuch abgelegt, einzig ein Schlanker Einhänder Trohnte auf seinen Rücken.
Links und rechts neben ihn waren Janus und Belkaar sichtbar geworden, die beiden wirkten eher unauffällig neben William.
Auch Nick Tricker wurde erfolgreich gebaemt.

"Commander Natasi Al´Hinal"

William begleitete diesen Ausspruch mit einer übertriebenen Verbeugung.

"Es ehrt mich das sie eigens für mich so viele Sicherheitsvorkehrungen treffen.
So viel Aufmerksamkeit hätte ich doch nicht verdient.
Aber sei es wie es ist.
Jedoch finde ich das dieser, ich nenne es mal, Raum etwas unbehaglich für eine Unterhaltung ist, finden sie nicht?"

William wusste das diese Art der Begrüßung sehr viel Wut hervorbringen könnte, aber er war ja nicht derjenige der ne halbe Armee aufmarschieren lässt und überhaupt war es besser das er das Eis bricht als Nick.
Mag sein das Williams, Art, des sprachlichen Gebrauches bissiger Natur ist, aber im Gegensatz zu Nick war das noch gar nichts, den Nick war in dieser Hinsicht nen ziemlicher Arsch und würde sich über die Wachen sogar noch lustig machen bei passender Gelegenheit


30.11.2009 06:42

[RFS] Adriana Martinez (2757)
Die Ankunft XV( Auszug aus Das Rätsel der Ascart )

Im Transporterraum der ´RNS Sharon Agathon´ :

Natasi Al´Hinal musterte die Gestakt die da vor ihr materialisierte....nen Klingone war das nicht. Die anderen waren vergleichweise uninteressant, eventuell noch der Mensch in der nachtschwarzen Uniform, aber dieser Kerl.......trat auf wie ein alter Raubritter...wie auch immer.

Seine Begrüßung ließ sie wieder innerlich zuammenzucken...
´Hatte dieser Kerl den gar keinen Anstand ?´dachte sie bei sich und riss sich zusammen......

Mit ihrem charmantesten Lächeln begrüßte sie ihre Gäste ...
"Willkommen an Bord des republikanischen Kreuzers ´RNS Sharon Agathon´, selbstverständlich findet unser Treffen nicht hier statt, aber selbst Ihnen sollte bekannt sein, daß man für Schiff zu Schiff Transporte diese für einen Mann ihres Könnens lästige kleine Technologie des Materietransmittierens in Anspruch nehmen muss, welche bedauerlicherweise an solche ,von unwürdigen einfachen Menschen gebaute Apparate gebunden ist, welche Eure Überlegenheit noch nicht erkannt haben." Ihre letzten Worte kamen mit einem triefendem Sarkasmus hervor, den zu verbergen sie sich keine Mühe machte.....

´Arrogant sein kann ich auch Du Arsch´, schoß es ihr durch den Kopf, dann machte Natasi eine übertrieben einladende Geste zur Tür um ihre Gäste zum Konferenzraum zu geleiten...

Derweil auf der Oberfläche des Planeten :

Admiral Alexandra Monroe schaute dem Ascart hinterher und meinte dann :"Hmm, unserem Freund scheint sein Job nicht zu gefallen habe ich den Eindruck, aber das kann mich auch täuschen....."....sie schaute erst Captain Endor an, dessen blaues Gesicht auch ein wenig Verwirrung zeigte, und dann T´Mir, deren ebenmässige Züge wie immer stoische Ruhe ausdrückten als sie antwortete "Sie lernen dazu, Admiral, unser Freund der gerade gegangen ist, ist alles andere als zufrieden. Die Gründe kann ich Ihnen natürlich nicht nennen, doch vermute ich, daß ´einen Haufen Flöhe zu hüten´ nicht sein Job ist, wenn Sie mir diese Erd-Metapher verzeihen.".........


Zuletzt von Der Harlekin am Mi Mai 26, 2010 5:32 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:27 pm

30.11.2009 07:22

[Noc] William Arcadis (1271)
Nur ein Deck auf dem Schiffchen?

Endlich zeigte sie ihr wahres Gesicht.
Diese unterdrückten Emotionen und diese gespielten Gesten konnte William noch nie leiden.
Lug und Trug hingen nun mal immer sehr nahe beieinander und jemand der seine Mimik nicht mehr spielen musste hatte auch keinen Grund mehr Geheimnisse zu verbergen.
Aber William hatte längst beschlossen sie nicht mehr unnötig weiter zu reizen.
Schließlich war er auf einem fremden Schiff und Nick hatte ihn dazu angehalten unnötige Gewalt zu vermeiden.
Abgesehen davon hatte er schon ausgiebig gefrühstückt und wer weiß, vielleicht könnten diese Leute mit ihrem Schiffchen eine passable Hilfe für die Nocturnii darstellen, aber das müsste sich erst noch zeigen.
Jetzt war er erst einmal darauf gespannt wie diese Leute auf diesem Schiffchen ihre Gäste zu empfangen pflegen.
Wortlos trottete er hinter den Leuten her zu einer Tür welche wohl zum Empfangssaal zu führen schienen.

"Erstaunlich.
Der Saal ist wohl auf demselben Deck wie ihr Transporter System.
Interessant.
Ich dachte ernsthaft ihr Schiffchen wäre größer."

Direkt nach diesen Sätzen überreichte William ein Datenpad, auf welchen die Datensätze der Silberkreuz der letzten 2 Tage gespeichert waren.

"Ich hoffe das hilft die ganze Sache aufzuklären, Natasi Al´Hinal.
Sehen sie es als eine Art vertrauensbeweis.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:28 pm

30.11.2009 07:57

[Noc] William Arcadis (1271)
Wütend?

Endlich zeigen sie mir ihr wahres Gesicht.
Und ich dachte schon ich müsste ihnen eine reinhauen um ihre wahre Natur zu erkennen.
Ich mag es nicht wenn mir Leute etwas vorspielen um so genannte diplomatische Fähigkeiten zu demonstrieren, nur um sich danach selber auf die Schulter zu klopfen weil man so toll lügen kann, ich denke ab jetzt aber nur wenn sie es wollen können wir eine vernünftige und sachliche Diskussion führen ohne das wir beide so tun müssen ein anderer zu sein.
Für weitere Informationen Code eingeben.

Dies war die einzigste Nachricht auf den Datenpad.

"Ich hoffe dieses kleine Katz und Maus spiel wird sie nicht zu sehr erzürnt haben, wenn doch so lag es nur begrenzt in meiner Absicht, aber verstehen sie bitte auch meine Situation Natasi Al´Hinal, auf diesen Datenpad sind Informationen über die Kampfkraft meiner Flotte gespeichert, die ich nicht jedem der eine Uniform trägt anvertrauen kann.
Ob sie noch diese Informationen haben wollen oder nicht liegt nun einzig und alleine an ihnen.
Was mich anbelangt, nun, so lege ich die Kontrolle über weitere Schritte voll in ihre Hände“

Jetzt würde sich zeigen, wie belastbar Natasi Al´Hinal in so einer Situation ist, dachte William bei sich.
Entweder hat er sie jetzt endgültig verärgert oder aber, er hat es hier mit einer gefestigten Führungsperson zu tun.
William hoffte auf letzteres, ansonsten war es ein sehr kurzer Besuch.


30.11.2009 09:17

[RFS] Adriana Martinez (2757)
Rätsel ?? oder Diplomatie ??

Natasi schaute auf das Datapad und lächelte humorlos. Dann drehte Sie sich zu Arcadis um.

"Ihr Katz und Maus Spiel war entwürdigend, und ich halte Sie immer noch für einen arroganten Kotzbrocken. Persönlich würde ich sie am liebsten vom Schiff werfen, doch leider gibt es genügend sachliche Gründe, meine persönliche Antipathie hintanzustellen."

Sie warf ihm das Datapad ungelesen zurück :
"Und Sie brauchen sich mein Wohlwollen auch nicht mit Informationen zu kaufen."

Dann sah sie ihm tief in die Augen, ihre eisgrauen Augen immer noch eiskalt, aber auch mit einer gewissen Neugier und sie fragte geradeheraus :
"Was wollen Sie also von mir, außer Spielchen zu spielen ?"

............


Zuletzt von Der Harlekin am Mi Mai 26, 2010 5:33 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:29 pm

30.11.2009 10:18

[Noc] William Arcadis (1271)
Ohne Titel

„Gut, Schluss mit den Spielchen.
Ihr Schiff war das einzigste hier im Orbit welches keine Waffen aktiviert hatte.
Dieses alleine war der Umstand weshalb es mich interessierte wer der Commander dieses doch sehr eigentümlich desinten Schiffes ist.
Denn so wie ich es sehe lohnt sich eine Kontaktaufnahme mit den anderen Schiffen hier eher wenig.
Und sie haben mir bewiesen eine doch standhafte Person zu sein mit der sich ein Gespräch überhaupt lohnen würde, im Gegensatz zu den anderen die sich aufmunitionierten und danach in der Tarnung verschwanden.
Alleine unser Wort gegenüber den Ascart hatte uns dazu bewogen als Zeichen des guten willens unsere Schilde zu senken um gleichzeitig eine friedliche Absicht zu bekunden.“

William machte eine kurze pause um seine Worte wirken zu lassen.

„Ich möchte mich dafür entschuldigen dass wir auch ihr Schiff ins Visier nahmen, allerdings ist das unser übliches Prozedere was Kampfhandlungen betrifft, jedes Schiff wird vorher als Gegner angesehen, bis wir vom Gegenteil überzeugt wurden also, hier ist also ihre Gelegenheit.
Und seien sie Versichert, eine zweite bekommen sie nicht von mir.
Um meinen Friedenswillen zu bezeugen habe ich einen stillen Beobachter der Ascart bei mir.
Der unscheinbare Kerl in Schwarz, Nick Tricker, er wird die Gespräche beobachten und gegebenenfalls eingreifen sollte unser Disput überhand nehmen.
Also, wollen wir?“

Wortlos drehte William sich zur Tür und wartete auf den Einlass.

„Ach ja, noch etwas.
Versuchen sie mir nicht mit ihren Augen Angst einzujagen, so etwas funktioniert bei mir nicht.
Ich habe schon Nationen den Untergang gebracht, glauben sie mir, mich kann man nicht so einfach erschrecken, selbst wenn man solch interessante Augen hat wie die ihren.“


30.11.2009 11:16

[RFS] Adriana Martinez (2757)


"Ich hatte nicht die Absicht Sie zu ängstigen, noch habe ich Angst vor Ihnen. Um Ihnen Ihre Situation mal glasklar zu analysieren. Selbst wenn Sie mein Schiff oder irgendein anderes abschießen sollten verlieren sie. Die Ascart würden Sie als dem All blasen, und selbst wenn Sie dann gewinnen würden, würden Sie bis zum Halse in Schwierigkeiten stecken, da Sie mitten in einem diplomatischen Treffen das Feuer eröffnen würden. Sie würden zum Paria der Ausdehnung werden, und die Mächte würden Schlange stehen oder Nummern ziehen, wer Sie zuerst in den Orkus blasen darf. Sie sehen also, so schlecht ist meine Position auch nicht, Mr. Arcadis."

Nun pausierte Natasi Al´Hinal um ihre Worte wirken zu lassen, doch dann fuhr sie fort :
"Was das Aktivieren von Waffensystemen und das Verhalten der Anderen, mit Ausnahme der USS Hawk, wie ich erwähnen möchte, betrifft, kann ich darüber nicht urteilen. Ich bin einzig und allein für das Verhalten dieser Crew verantwortlich, und diese werde ich auch wahrnehmen.".....Natasi atmete tief ein, blickte Arcadis offen ins Gesicht und fuhr fort :"Meine Verantwortung als Offizierin der Republik und nur diese ist es, die meine persönliche Antipathie zurückstellt, da mein persönliches Empfinden hier nicht wichtig ist, wohl aber die Bewahrung des Friedens."

Sie verschränkte die Arme, blickte Willam fragend an und meinte dann :
"Sie haben immer noch nicht spezifiziert, WAS sie von mir wollen, und meine Geduld neigt sich dem Ende. Wenn Sie mir jetzt also meine Offenheit verzeihen, reden sie nicht um den heißen Brei herum, Sie wollen was von mir, und ich will wissen was."

Natasi wippte ein wenig ungeduldig mit dem linken Fuss.......


Zuletzt von Der Harlekin am Mi Mai 26, 2010 5:34 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:30 pm

30.11.2009 13:44

[Noc] William Arcadis (1271)
Ohne Titel

"Was ich möchte?
Was ich möchte?
Ist das nicht ersichtlich?
Überall wo ich auftauche verbreite ich Krieg, ich nehme Müttern ihre Söhne und Männer, ganze Planeten habe ich ausgelöscht, mit dem Schwert, mit meinen Schiffen, mit meinen Hass.
Die Selben Gefühle haben mich geleitet die auch in ihnen schlummern, die Selbe Wut die sie gerade verspüren wenn sie mich ansehen.
Die selben Gefühle die nur eines zulassen, die blanke Warheit.
Ich war hier her gekommen um einen alten Freund wieder zu sehen und für einen kleinen Plausch mit der Führerin der Ascart, mit welchen wir schon des öfteren Kontakt hatten.
Natürlich seid ihr hier im Orbit sicher, aber ich denke dass sie früher oder später hier abziehen werden.
Ich bin es Leid zu kämpfen, Leid meinen Feinden hinterher zu rennen weil sie sich verstecken.
Die Noc stand mal für Frieden, aber seht uns nun an.
Wir kommen in friedlicher Absicht, aber alles was die "Normalen" können ist ihre Waffen zu aktivieren und sich als die überlegende Spezies darzustellen weil sie über ein paar kleine Tricks wie Tarnung verfügen.
Dieser Argwohn begegnet mir fast überall.
Außer bei den Ascart, und bei ihnen.
Sie waren das einzigste Schiff was uns nicht mit Waffen Gewalt drohte.
Ihre Vereinigung, sie scheint uns friedlich genug zu sein, auch wenn sie noch neu sein mag, so möchte ich ihnen dennoch einen Vorschlag unterbreiten.
Eher einen nicht Angriffs Pakt, zwischen unseren Vereinigungen.
Natürlich weiß ich das so etwas nicht in ihren ermessen liegt, jedoch denke ich das jemand dessen Gefühle so ehrlich und impulsiv sind wie die meinen weiß was für Opfer man für den Frieden bringen muss, auch wenn es der eigene Stolz sein mag.
Ich bin sicher dass die Republic of the Federated Suns und die Noc, viel voneinander lernen könnten.
Also hoffe ich, dass sie, Natasi, ein Treffen zwischen mir und Adriana Martinez ermöglichen können.
Das wäre alles."

William konnte es kaum glauben.
Für einen Moment lang schien wieder seine menschliche Seite die Oberhand gewonnen zu haben.
Das stetige Flüstern in seinen Gedanken war für einen kurzen Moment lang zum Schweigen gekommen.
Seine Gedanken waren wieder geordnet, klar, hatten wieder ein Ziel.
Dieser unendliche Hunger war für einen flüchtigen Moment verschwunden, zwar nur kurz, aber für ihn war es eine Ewigkeit gewesen, ein Ort der Ruhe.


30.11.2009 14:39

[RFS] Adriana Martinez (2757)


Natasi Al´Hinal musterte ihr Gegenüber nahezu emotionslos und versuchte abzuschätzen, ob er es ehrlich meinte, oder ob er weiter Spielchen spielte........

.....dann antwortete sie :
"Ich gebe Ihre Botschaft weiter, aber ich werde auch einen kompletten Bericht über ihr Verhalten hier einfügen. Und eine Empfehlung. Die Empfehlung Ihnen aus dem Weg zu gehen."

Sie atmete tief ein, und sah Arcadis ein wenig müde an :
"Präsidentin Martinez ist eine stolze Frau aus alter spanischer Familientradition. Sie ist offen, ehrlich und hasst falsche Spiele. Sollten Sie sich ihr gegenüber derart verhalten wie mir gegenüber kann ich Ihnen versichern, daß es zu keinerlei Verträgen kommen wird. Sie hat keinerlei Interesse, die Republik in irgendwelche Kriege zu stürzen, aber sie lässt sich, um es klar auszudrücken, ungern verarschen."

"Wie gesagt, ich leite Ihr Gesuch weiter, aber unsere Diensstellen werden Ihre Absichten gegen Ihr Verhalten abwägen und dann eine Entscheidung treffen. Ich persönlich sehe wenig Hoffnung da mehr zu erreichen als ein gegenseitiges ´Wir gehen uns aus dem Weg´-Abkommen."

Doch dann lächelte Natasi schwach :
"Aber noch ist das Treffen hier nicht vorbei und es steht Ihnen frei, mit Admiral Monroe oder Botschafterin T´Mir zu reden. Ich empfehle Ihnen aber eher die Botschafterin. Vielleicht schaffen Sie es ja noch, mich und die anderen zu überzeugen daß Sie der sind, der Sie zu sein behaupten, und nicht der sind, den Sie uns heute gezeigt haben."

"Wollen Wir uns eventuell setzen ?".....

In Natasis Stimme war nach wir vor keine Symphatie für ihren Gast, aber die unterschwellige Wut und die Antiphatie waren verschwunden...........
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:35 pm

30.11.2009 17:28

{Ascart} Serena Tol (2151)
Wie Süß sie ist ...

Nick hatte den beiden stumm zugehört, des öfteren musste er sich beherrschen nicht Schallend loszulachen, bei diesem offenen Schlagabtausch, ein wenig war er auch abgelenkt von einer der Damen des begleitenden Sicherheitsteams, ihr Hüftschwung hatte etwas sehr interessantes, und diese Augen...

Nick folgte den beiden in den Saal und schmunzelte abermals über Williams Bemerkung und die darauffolgende Antwort, er ging zu einem der Fenster und lehnte sich mit den Händen in den Taschen an den Fensterrahmen, entschloss sich nun etwas zu sagen.

Sagt mal ihr Zwei.. was haltet ihr davon wenn ich vor die Türe gehe und der verhungerten Ehrenwache etwas zu Essen gebe... und mich um die süße rothaarige kümmer, während ihr euch endlich die kleider vom Leib reist und euren Trieben freien Lauf lasst... ihr habt Euch sicherlich Jahre gesucht.. in deinem Fall alter freund sinds sicher Jahrhunderte...

Nick schmunzelte und stieß sich vom Fensterrahmen ab und geht langsam um den Tisch herum.

Ihr Zwei seit wie ein altes Ehepaar, ich will die Wiedersehensfreude nicht versauen... außerdem.. möchte ich mir dieses Schiffchen.. Pardon.. Schiff... gerne mal etwas näher ansehen, nicht das ich die Schwachstellen nicht kennen würde, aber.. es gefällt mir und ist echt hübsch, besonders Teile der Besatzung.. und ihr.. könnt euch in aller ruhe unter sechs Händen und vier Augen unterhalten, mit einem Dämpfungsfeld um diesen Raum gibts auch kein Getuschel über jeweilige Lustschreie...

Nick verschränkt die Hände und sieht in die beiden Fassungslosen Gesichter, auch wenn er bei Wiliam eine spur unterdrücktes Grinsen vermutet, im Gesicht der Commander Allerdings zeichnete sich das volle ausmaß eines ungezügelten Temperaments ab, was Nicks schmunzeln etwas breiter werden ließ, er hätte genau so gut mit einem Vorschlaghammer die Einrichtung zertrümmern können, aber das hätte diesen Vulkan sicher nicht annähernd so zum brodeln gebracht wie er es gerade geschafft hat.


Mmh.. Süß.. und dieses Grübchen, ich hoffe Will weis in welche bahnen er dieses Temperament leiten sollte...

Dachte er Schmunzelnd und sieht weiter zwischen den beiden hin und her, die ihn immer noch anblickten.

Was Denn? das war nur ein Vorschlag.

Nick hob die Hände und grinste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 5:36 pm

30.11.2009 22:09

[Noc] [C]ybernetic Systems (966)
Die Auferstehung

Apollotorn öffnete den Kommunikationskanal:

"Identifikationscode 11a1#, Cinetik kann das Projekt Genesis jetzt gestartet werden?"

"Ja, wir sind soweit." bestätigte Cinetik Gamma, "Neuraleübertragung kann in wenigen Mikro Sekunden statt finden, ich warte noch auf deine Freigabe."

Das Hauptprogramm sendete den Freigabecode und das komplette Programm floß über die Leitung in die Mini Neuralkugel die auf einer mechanischen Komponente befestigt war.

Diese Kugel füllte sich langsam wie ein Glas Wasser und die Aktivitäten die stattfanden machten sich in dem bläulichen Leuchten mit einem kleinen roten Unterton bemerkbar.

"Übertragung abgeschlossen". sagte Cinetik und blickte auf die neue Hülle von Apollotron.

Ein Robotersystem das nicht wie die üblichen mechanischen Einheiten aussah hing an Kabeln und an Aufhängungen die das System stabilisierten und mit Energie versorgten.

Ein durchsichtig glänzender Körper, der von der Form stark einem Menschen ähnelt hing mitten im Raum an Kabeln.

Durch den ganzen Körper ziehen sich neurale Leitungen die bei Bewegungen stärk bläulich leuchten. Die künstlichen Muskeln bestanden aus speziellem Aktivmaterial die sich durch Lichtimpulse zusammen ziehen und sich wieder entspannen wenn dieser Puls nicht mehr vorhanden war.
Milliarden feinster Sensoren waren auf der Oberfläche angebracht die das ertasten und fühlen der Umwelt möglich machten.
Ein Miniatur Reaktor der dass System über Jahre mit Energie versorgen kann war im Rücken eingebaut.

Der durchsichtig glänzende Roboter erhob sich von seiner Aufhängung.

Apollotron sprach laut: "Ich Lebe".

Die ersten Schritte auf seinen neuen Beinen vielen im ziemlich schwer, er war es nicht gewohnt zu laufen weil er es noch nie zuvor gemacht hatte.

Er erforschte seine Hand und zog sie zusammen und bildete eine Faust dann ließ er Sie wieder auseinander fallen. Danach bewegte er die einzelnen Finger der Reihe nach durch.

"Erstaunlich…" brachte er aus seinem neuen Mund heraus.

Ein leichter Windstoß strömte an seinem Arm vorbei, dabei zuckte seine Hand kurz, da seine Rezeptoren diesen wahrnahmen.

"Was für ein angenehmes Gefühl" sagte Apollotron erfreut.

Cinetik schaute auf seinen Meister: "Jetzt bist du vollkommen"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   So Jun 13, 2010 4:23 pm

01.12.2009 07:43

[Noc] William Arcadis (1271)
Das Kätzchen hat ja Krallen ...

Naja, damit war zu rechnen.
Die Frage ist jetzt einfach nur wie Nick reagieren würde.
So wie William ihn kannte gab es jetzt nur 2 Möglichkeiten, entweder Nick fängt nun eine wilde Rangelei an, oder aber, er besinnt sich darauf das dieses hier eigentlich eine Diplomatische Mission war.

Jedoch war dieses einer der Momente wo William es schade fand das ihn niemand vorher was zu trinken angeboten hatte, denn der weitere Verlauf dieses Gespräches könnte doch sehr lustig werden.
Einen Momentlang war er sogar gedanklich versucht dazwischen zu gehen, entschied sich jedoch dagegen, da scheinbar die Wachen es auch nicht für nötig hielten einzugreifen, was Natasi womöglich noch zum Verhängnis werden könnte, sollte Nick sich zu einem Gegenangriff entscheiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   So Jun 13, 2010 4:25 pm

01.12.2009 09:12

[RFS] Adriana Martinez (2757)
Dreckskerl....

Natasi fixierte Nick Tricker und hörte mit mühsam unterdrückter Wut zu, dann antwortete sie mit bebender Stimme....

"Ich bin keine Hure, die mit billigen Tricks käuflich ist, und dies ist kein Bordell, welches zu Ihrem Vergnügen da ist Mr. Tricker. Die Ehrengarde gehört zu den Standardgepflogenheiten bei diplomatischen Anlässen, aber wenn Sie sie stört...."

Mit einer knappen Geste schickte Natasi die Wachen hinaus.
"Nun sind wir allein. Und eines versicher ich Ihnen. Weder werde ich heulend in mein Quartier rennen, noch werde ich mich in einen von Ihnen verlieben. Ich weiß gar nicht, wie Sie auf diesen abstrusen gedanken kommen."
Sie machte eine Pause...

"Sie haben die Wahl. Sie benehmen sich, oder verschwinden...."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   So Jun 13, 2010 4:26 pm

01.12.2009 10:33

[Noc] William Arcadis (1271)
Manchmal sollte man die Wahrheit zurück halten

William stand auf und ging zu Nick hinüber, mit einem sanften klopfen auf seine Schulter drückte er ihn wieder auf den Sitz zurück.

"Um kein bisschen gebessert was Nick?" feixte William.
"Dein Humor ist immer noch der bescheuertste in der gesamten Ausdehnung.
Aber nun gut, jetzt nachdem alle sich etwas beruhigt haben schlage ich nun vor uns wieder auf das Wesendliche zu konzentrieren, auch wenn der Herr Tricker das verdient hat, muss ich zugeben."

William begleitete den letzten Satz mit einem leisen Lachen.

"Im Übrigen hätte die Ehrengarde nur geringfügig eine Chance gegen uns gehabt, dennoch sehen wir so etwas als Bedrohung an, ebenso, Natasi würden sie solche auf unserem Schiff als Bedrohung sehen.
Wachen sind nur für eines dar, sie passen darauf auf das Gefangene keinen Dummheiten anstellen.
Aber nun ans eingemachte.
Ihre Vereinigung beherbergt zwei ehemalige Mitglieder der FED mit der wir uns seit geraumer Zeit im Krieg befinden, welche den Fadenzieher hinter dieser Vereinigung mit Waren und Nahrung für weitere Handlungen gegen uns unterstützt haben.
Nun haben sie Natasi 2 Möglichkeiten.
Entweder sie verachten mich weiterhin als, nun, sagen wir mal Wesen, oder aber sie sehen mich als das was ich für die Noc und allen unseren verbündeten darstelle, als jemanden der die Interessen unseres Verbandes schützt und die unserer Freunde.
Ihre Reaktionen bei unserer Ankunft haben mir gezeigt das ich sie nur ungern in der Kategorie Feind sehen würde, da sie mir bewiesen haben das ihr Verein mehr den Frieden als dem Krieg dienen will, weshalb ich von einer sofortigen Auslieferung der beiden absehe und in Diplomatischen Verhandlungen übergehen möchte.
Mehr werde ich zu dieser Angelegenheit nicht sagen.
Und eines sei ihnen versichert, ignorieren werden wir nicht zustimmen.
Sie sehen also, alleine die Tatsache dass ihre Vereinigung diese zwei Terroristen beherbergt wäre für uns Grund genug ihr Schiffchen hier und jetzt festzusetzen um ihre Waffensysteme per Energie Transfer unbrauchbar zumachen.
Und seien sie versichert, ich werde nicht davor zurückschrecken, auch von den Ascart sollten sie in dem Falle keine Hilfe erwarten, mein Wort wiegt hier sehr viel, zumal auch die Ascart ihre Probleme mit der FED hatten.
Jetzt wissen sie alles was sie wissen wollten, eigentlich wollte ich ihnen das schonender beibringen, aber sie wollten es ja nicht anders.
Sie sehen also dass es nun ihre Entscheidung ist, was mit ihrem Schiff passiert.
Keine Spielchen mehr, nur die uneingeschränkte Wahrheit, das möchten sie doch, oder?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   So Jun 13, 2010 4:27 pm

01.12.2009 11:30

[RFS] Adriana Martinez (2757)
Drohungen...

"Ich habe Sie also richtig verstanden, Mr. Arcadis. Entweder beugen wir uns Ihren Bedingungen und unterzeichnen einen Vertrag, dessen bedingungen Sie alleine festsetzen oder Sie erklären uns den Krieg." Natasi sah ihr Gegenüber scharf an, verschränkte die Arme hinter dem Rücken und trat an das Sichtfenster des Konferenzraumes, durch das der Planet zu sehen war, wie auch die drei Schiffe von Arcadis.....

"Die Republik ist eine friedliche Nation, wir haben die, die Sie als Terroristen bezeichnen aufgenommen, weil sie mit der Politik ihrer ehemaligen Regierung nicht einverstanden waren. Wir glauben daran, daß jeder eine zweite Chance verdient, und sollte irgendein Mitglied der Republik von der Linie abweichen, kümmern wir uns selber darum. Militärische Aktionen, die nicht vom Oberkommando autorisiert sind, werden unterbunden oder ziehen Sanktionen nach sich. Unser Ziel ist der Frieden."

Dann drehte sich Natasi wieder vom Fenster weg, sah Arcadis ruhig und offen an und fuhr fort :
"Ein Vertrag unter Zwang ist für uns absolut inakzeptabel, Mr. Arcadis. Sie können das gerne noch mit Admiral Monroe oder Botschafterin T´Mir diskutieren, oder einfach Ihre Forderungen und Bedingungen an das Außenministerium auf Caprica senden, doch wird man Ihnen dort ebenfalls mitteilen, daß wir uns nicht erpressen lassen. Ein Vertrag unter Drohungen abgeschlossen kann nicht funktionieren
Tun Sie was sie tun müssen. Entweder verhandeln Sie fair und offen und ohne Bedingungen, oder das Gespräch ist beendet."........

Natasi drehte sich wieder zum Fenster um und betrachtete schweigend das friedliche Weltall........
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   

Nach oben Nach unten
 
Nocturnii RPG Chronologie
Nach oben 
Seite 4 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nocturnis Weltenverband :: Öffentlicher Teil :: Hintergrund der Nocturnii-
Gehe zu: