Allianz Forum des Nocturnis Weltenverband
 
StartseitePortalFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Nocturnii RPG Chronologie

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:44 pm

06.09.2009 02:56

Ohne Titel

William war gerade dabei seine Rede für die Trauerfeier zu beenden als ihm eine Nachricht einer Nocturnii Mitgliedswelt erreichte.

Es war die Welt von Nocturnii Mitglied Bier.

"William, eine Raptorflotte Scannt gerade unsere Kolonien"

"Gut ich werde mich darum kümmern"

William dachte das wäre vielleicht nur ne Forschungsmission des RVB und ignorierte es großzügig.

Plötzlich meldeten alle Romolanische Mitgliedswelten ebenfalls solche Geschehnisse.
Alle Scans wurden von Kriegs Schiffen durchgeführt.

"Nein, nicht jetzt, jeder andere Zeitpunkt aber nicht jetzt!"

William öffnete einen Kanal zur neugegründeten [GnR].

"Angriffe des RVB stehen anscheinend kurz bevor.
Da ich es alleine nicht schaffen werde und die Noc nicht mit hinein ziehen möchte, gerade zur Trauerzeit benötige ich eure Hilfe."

Es war Fleet-Admiral Marko Ramius der als erstes antwortete.

"Gut, wir werden die Flotten in Bewegung setzen.
Ich werde ein weiteres Mitglied zur Unterstützung anfordern."


Später im betroffenem System.

"William, ich bin jetzt vor Ort."

"Kannst du schon was erkennen?"

"Ja, mehrere Flotten des RVB.
Bekomme ich Freigabe?"

"Das fragst du noch?"

Ein harter Kampf begann, wie erwartet waren die Gegnerischen Flotten in Alarmbereitschaft.
Admiral Marko Ramius konnte jedoch ohne nennenswerte Schäden die Flotten zerstören.
Nicht einer sollte überleben.

Die Sachlage war klar.
Das RVB lässt die Noc inruhe und umgekehrt.
Noch vor wenigen Tagen hätte William nicht damit gerechnet das dass RVB einen Angriff planen würde, aber die Wahrheit sah anders aus.

Plötzlich meldete Admiral Marko Ramius sich erneut.

"William, ich habe Flotten bewegeungen der MAD auf dem Schirm."

"Ignorieren.
Es geht uns nur um die Flotten die den Welten der Noc zu nahe gekommen sind.
Die MAD wird ihre Gründe haben."

Ebenso plötzlich wie die Flotten auftauchten verschwanden sie auch wieder.
William befürchtete jetzt schon dass er der MAD in die Quere gekommen war und wusste dass er sich dafür verantworten musste.
Jedoch war es momentan nicht von belangen.

"Auftrag ausgeführt."

"Gut, stationiere dich bei den Noc Mitgliedswelten, alles Weitere liegt jetzt in den Händen der RVB."

Auch diese Etappe war geschafft.
Aber William wusste auch dass er der RVB eine Antwort schuldig war.
Er öffnete den Offiziellen Kanal.

"An khre´Enriov Benton Tre Tarodor.

Herzlichen Glückwunsch.
Sie haben es geschafft den Waffenstillstand zwischen den Noc und dem RVB zu brechen.
Sollte das ihre Absicht gewesen sein, nun, so haben sie auf ganzer Linie erfolg.
Was die Noc betrifft, so sind wir wenig an einem Krieg interessiert.
Aber, was die [GnR] angeht, so würde ich nicht darauf wetten.
Kapitulations- Bedingungen sind bei Admiral Marko Ramius der Streitkräfte von Vinitta erfragbar, ID 1185.
Sollten sie jedoch Kriegführen wollen, nun, so stehen ihnen die Schiffe der [GnR] gerne zur Verfügung.
Wir haben sie sogar extra für sie gekennzeichnet.

Ewiger Gruß

William Arcadis"


Alles weitere würde die Zeit bringen, dass wusste William.
Aber momentan wollte er sich keine weiteren Gedanken darum machen.
Es gald eine Trauerfeier abzuhalten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:45 pm

06.09.2009 18:15

Ohne Titel

William war überrascht dass es doch so vielen Siedlern ein Bedürfnis war bis zur Quatos-Station zu reisen, um ihrer Trauer Ausdruck zu verleihen.

Alleine dieses Zeugnis an Gemeinschaft was er dort sah, Romolanische, Klingonische und Schiffe der Föderation, sie alle standen dort Seite an Seite für ein und dieselbe Sache.
War es das was Valten versucht hatte William zu zeigen?
Das es doch möglich ist friedlich nebeneinander zu Existieren?

Nun bis zum Ende des Trauerzuges am Mittwoch konnte noch ne Menge passieren.
Auch war William gespannt wer denn bis dahin noch eintreffen würde und wer sich zu Wort meldet für den Abschied.

Doch nun war es an der Zeit die ersten Gäste auf der Silberfeuer zu empfangen....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:46 pm

07.09.2009 03:56

Ohne Titel

Wiedermal wurde William durch eine kursierende Nachricht in seinen Vorbereitungen gestört.
Und wie nicht anders erwartet war es ein Mitglied des RVB.

"Wie ich sehe hat meine Richtigstellung noch nicht jeden erreicht, nun gut, ich kann es wohl nicht ändern.

Aber was ich nicht verstehe ist die Tatsache dass man ihnen gedroht hat lieber den Mund zu halten.
Wäre dem so gewesen hätte die GnR keine Stellung dazu genommen, denken sie nicht auch?

Des Weiteren, Wehrlos?
Abgeschlachtet?
Unprovoziert?

Ihre Vereinigung hatte nachweislich vorgehabt uns als erstes Anzugreifen, als wir ihren Präsidenten nahe gelegt haben die Angriffe auf ein Ehemaligen Subjekt ihrer Vereinigung zu unterlassen, da dieser uns persönlich in einen Konflikt mit der UN getrieben hatte und somit unseren Maßnahmen unterliegt, und auch schon zur Rechenschaft gezogen wurde.
Anstatt seiner Auslieferung erfolgte seine Exikution.

Und nun wollen sie mir und dem Rest der Ausdehnung glaubhaft machen dass dem nicht so ist?
Noc Mitgliedswelten wurden gescannt, Flotten in Bewegung gesetzt und Drohungen per PM gesendet.
Dachten sie wirklich dass wir keine Möglichkeiten hätten unsere Welten, egal wie weit sie entfernt sein mögen helfen zu können?

Nun gut, um ihre gefallenen Kameraden tut es mir relativ wenig leid, so wie es umgekehrt sicherlich der Fall wäre.
Auch das Jana Portmoor im direkten Sinne der NOC gehandelt hat ist falsch.
In erster Linie galten ihre Handlungen dem GnR, genauso wie Admiral Marko Ramius der unter Vinittanischer Flagge für das GnR stritt.

Wie sie auch sicherlich bemerkt haben wurde das Feuer unserer seits eingestellt und dies wird auch noch anhalten, fürs erste.

Ewiger Gruß

William Arcadis"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:47 pm

07.09.2009 22:12

Flucht und Heimreise

…Fortsetzung…

Kaum in den Strahlungsbereich zurück gekehrt, umflog die Götterdämmerung den Röntgenpulsar in einem Halbbogen bis das feindliche Schiff weit hinter lag.

„Und jetzt vollen Schub auf die Impulsantriebe“ befahl Hyperkratos, „wir müssen das Urpel System so schnell wie möglich verlassen, die dürfen nicht mitbekommen das wir schon über alle Berge sind.“
„Aber Kaptain wir fliegen nur mit Impulsantriebe, da können die uns leicht einholen.“ warf der Navigator vor.
„Wenn wir in Warp gehen verlieren wir das Shuttle“ erwiderte einer der Crew, „jeder versuch den Traktorstrahl bei über 2 Warp stabil zuhalten endete katastrophal, es kamen schon manche dabei ums Leben.“
„Er hat recht mit Impulsantrieb sind wir viel zu langsam, wir müssen das Risiko eingehen und mit Warp fliegen, uns bleibt nichts anderes übrig …..Warp 2….Energie“ befahl der Kaptain.

Dass Shuttle gerät durch die hohe Geschwindigkeit ins schwanken, der Traktorstrahl fängt an zu flackern. (Es ist als würde man auf der Autobahn mit 250 Sachen versuchen einen Wohnwagen hinter herzuziehen). So verließ die Götterdämmerung das Urpel System und flog über Umwege zurück Richtung Heimat.

In der nähe des Masson System flog das Schiff knapp an einem Borgwürfel der in Richtung des Systems unterwegs war vorbei. Die Borgs haben scheinbar das Schiff nicht bemerkt oder waren so sehr damit beschäftigt das System zu übernehmen. Kampfjäger schwärmen aus um den Würfel aufzuhalten. Explosionen sind zu hören, Schiffe brennen und ohne sichtliche Schäden fliegt der Würfel weiter.

Hyperkratos verfolgte das geschehen auf dem Monitor und redete: „Wir könnten den Borgwürfel mit dem Anti-Dilihium vernichten wenn es nicht so wenig davon gäbe und so wertvoll wäre. Borgs, diese Weltenzerstörer, der einzige Feind gegen den sich alle Rassen gemeinsam erheben, doch dies ist nicht unser Kampf wir werden noch früh genug mit den Borgs Auge in Auge gegenüberstehen."

Die Götterdämmerung fliegt weiter Richtung Heimat......


…Fortsetzung folgt…


/off: die Explosionen die zu hören sind sollen nur zur Untermalung des Textes dienen, in Wirklichkeit wäre ein Raumkampf vom Sound her unspektakulär.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:48 pm

08.09.2009 08:07

GnR akzeptiert die Kapitulation der RVB

Das GnR akzeptiert ihre Kapitulation.
Jedoch nicht ohne ihnen vorher ein paar Dinge mit auf den Weg zu geben.

Wenn es so Unehrenhaft ist Frachter abzuschießen, wieso ward ihr dann die ersten die einen klar gekennzeichneten Frachter einer Noc Mitgliedswelt zerstört haben?
Wollen sie, khre´Enriov Benton Tre Tarodor, mir etwa damit mitteilen das sie keine Ehre besitzen?
Erst nachdem sie dieses ungeschriebene Gesetz der Kriegsführung gebrochen haben, wurde auch ihre Allianz der Frachter beraubt.
Also erzählen sie mir nichts von Ehre!

Des Weiteren, hattet ihr nicht selbst von ihrem erst kürzlich exekutierten Mitglied die Frachter zerstört und der Bevölkerung seiner Kolonien wichtige Waren die zum Wiederaufbau benötigt werden gestohlen?

Und dennoch besitzen sie den Mut sich hier hinzustellen und über andere zu richten.
Denken sie mal darüber nach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:49 pm

09.09.2009 11:50

Valten de Elst'yr, lebe wohl

William war nun auf der Brücke der Silberfeuer zu sehen.
An seinem rechten Arm war eine Schwarze Binde zu sehen mit dem Zeichen der Noc.
Im Hintergrund zeigte ein Monitor den Sarg von Valten de Elst'yr.

"Ich danke allen die es zur Quatos Station geschafft haben führ ihr zahlreiches Erscheinen.
Auch spreche ich meinen Dank an diejenigen aus, die der Zeremonie nur Visuell bei wohnen können.

In den letzten Tagen sind etliche Trauerbekenntnisse bei der Noc eingetroffen.
Viele hatten mich dabei gefragt, warum die Quatos Station?
Nun, diese Frage kann ich leicht beantworten.
Valten de Elst'yr hatte vor seinen Ableben, hier durch seine Tatkräftige Mithilfe des Wiederaufbaus der Station nach dem Klingonischen Angriff sehr viele Freunde gefunden, welche ihn so akzeptierten als das was er war.
Ein Untoter, ein Wesen der Dunkelheit, ein Vampir, ein Noc.
Jeder der ihn kennen lernte konnte von seiner Loyalität gegenüber seiner Freunde profitieren, unabhängig welcher Rasse sie angehörten.

Genau aus diesem Grund hatte er die Noc ins Leben gerufen.
Ein Zufluchtsort für ausgestoßene, für die die anders waren, anders als die Lebenden.
Aber auch die Siedler die nicht wussten wo sie hin sollten waren ihn stets willkommen.
Anfänglich war auch Valten de Elst'yr auf sich alleine gestellt, bis er mich damals fand, alleine, durstig und schwach.
Zusammen jedoch konnten wir viel bewirken.
Sei es der Aufbauhilfe fond für Neusiedler, oder deren Schutz zu gewährleisten.
Mittlerweile ist die Noc gewachsen und stärker geworden.
Viele haben sich uns angeschlossen.
Romulaner, Klingonen, Menschen, ja selbst Gorn und Ferengie, sie alle glauben an Valten de Elst'yr Worte, dass jede Rasse gleich sei, Unterschiede gibt es nur im denken anderer.
Bis heute hatte ich diesen Satz nicht verstanden, doch nun, wenn ich sehe wie Schiffe aller Rassen hier und heute Seite an Seite die Totenwache abhalten, so verstehe ich nun das ein gemeinsames Ziel, eine gemeinsame Sache mehr bedeuten kann als die Tatsache irgendeinem Volk anzugehören.

Ich verabschiede Heute ein Ratsmitglied, einen Krieger, einen Forscher, einen Helfer, einen Anführer, aber vor allem einen Freund und Mentor.
Valten de Elst'yr, möge deine Ewige Reise von neuem beginnen.

Lebe wohl, Freund"

William wurde langsam ausgeblendet und ein Schifftzug erschien.

- Zerstörung der Silberfeuer erfolgt heute 23.00 -
- Wir bitten alle bis 21.00 das Schiff zu räumen, Danke -
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:50 pm

09.09.2009 23:53

Die ganze Warheit

Das Hallen der Schritte geleitete William auf die Brücke eines GnR Kampfschiffes, wo bereits jemand auf ihn wartete.

"William, schön das du kommen konntest."

"Ich bekomme dich ja auch selten genug zu Gesicht, aber ich denke nicht das ich für eine Wiedersehensfeier hier bin, oder?"

"Traurigerweise nicht, Nein.
Computer, Kampfdaten aufrufen."

- Lade -
- RVB Flottendaten, erstellt -

"Wie du siehst William haben wir hier die Gefechtsbilder gesammelt und die Flottenbewegungen aufgezeichnet."

"Wie erwartet sind es Romolanische Schiffe.
Aber das ist wohl nicht das einzigste oder?"

"Nein.
Hier, bei Bild 68.5237, erkennst du es?"

Das Bild wurde weiter hinein gezoomt.
Eine lange zeit konnte William nichts erkennen, als plötzlich...

"Da, ich sehe es!
Eine Antares.
Aber was sucht die da?"

"Unsere Analyse der Flugrute hat ergeben dass die Antares zu einem VP der RVB geflogen sein muss, weshalb wir weitere Beobachtungen angestellt hatten, was uns wiederum zu einem sehr interresanten Ergebnis gebracht hat."

"Und das wäre?"

"Nach dem sich die Antares 2 Stundenlang nicht rührte wollten wir die Beobachtung eigentlich abbrechen.
Plötzlich jedoch hatte sie es sehr eilig."

"Eilig?
Inwiefern?"

"Wir haben einen Frachtersammelpunkt vom Königreich der Völker ausmachen können, aber nicht nur das, wir haben sogar einen Frachter abfangen und Kapern können.
Hier ist das Logbuch."

William nahm erst zögerlich das Pad in die Hand.
Was er dann darin lesen konnte wollte er erst gar nicht wahr haben, aber es musste stimmen.
Es wurden größere Waffenlieferungen an das RVB getätigt.

"Aber das ist noch nicht alles William."

"Was denn noch?"

"Das KdV arbeitet mit dem RVB an einen Gegenangriff auf uns, weshalb wir erneut alle Schiffe zusammen rufen müssen."

"Nun gut, meine Flotten werden einsatzbereit sein."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:51 pm

13.09.2009 20:04

Ohne Titel

Serat der VI besuchte die mächtige Gornwerft seines Imperiums um die Schiffe zu begutachten.

„Gramoris wurden die Fehlerhaften Schiffe entsorgt“ „Wir sind noch dabei Sir wir haben die alten Module entsorgt und die wichtigsten Systeme gesichert.“
„Ich hoffe ihr habt die Daten auf den Schiffe gelöscht nicht dass unsere Technologie in die falschen Hände Gerät.“ „Ja Sir, alles so wie Sie es befohlen haben“

„Es gab mal die Geschichte von den Menschen die vor Jahrhunderten ihr Fahrgeräte in Massen verschrottet haben und dafür ein Prämie kassiert haben, doch einige waren habgierig und haben diese Geräte illegal weiter verkauft und dadurch doppelt abkassiert. Ich will nicht unserer wertvolle Technologie im Ferengie Börsenhaus zu Spot preisen sehen an der wir Jahrzente gearbeitet haben“

„Gebt den Schiffen die Kennung für die Verschrottung.“ Hyperkratos zeigte dabei auf die 6 Großkampschiffe der Dragonklasse.

„Wollen sie denn Zerstörungsprozess mit ansehen Sir?“

„Ja“ eine kurze antwort und Serat der VI begab sich in den Sitz der ersten reihe an der Großen durchsichtigen Metallscheibe, seine Berater und Sicherheitsleute setzten sich neben ihn.
Die schiffe wurden aus der Werft mittels Traktorstrahl in eine sichere Entfernung gezogen und mit gezielten Quantentorpedoschiffe zerstört.

Somit wurde die Out of Order eins bis sechs gorngerecht entsorgt.

„Sir über ein Kommkanal kommt eine Nachricht von einem beauftragten der Universums Schrott Kontrolle, dass das unfachgerechte entsorgen von Schiffen in der Ausdehnung verboten ist und der verdacht besteht das es hier praktiziert wird“

„Nicht schon wieder diese Schrottfreie Zonen Aktivisten, ignoriert diese Nachricht und schafft die Trümmer weg bevor die hier noch auftauchen“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:52 pm

14.09.2009 01:10

Ohne Titel

Melsane Erax die Außenministerin des Devoranischen Sternenreiches liegt im Schlafzimmer ihres Hauses und hat sich in die Welt der Träume begeben um vom harten Arbeitstag sich zu erholen als das Interkom im Schlafzimmer sich Lautstark bemerkbar macht.
Sie öffnet die Augen und ihre Gesichtszüge werden steinhart hals sie sich streckt. Sie erhebt sich und zieht sich einen Morgenmantel an und geht auf den Bildschirm zu der Blinkt.

„Verdammt noch mal. Wer weckt mich um diese Uhrzeit nur. Computer, Gespräch annehmen.“

Das Emblem des Devoranischen Sternenreiches verschwindet und es Erscheint der Präsident und der Oberbefehlshaber der Ehrengarde.

„Entschuldigen sie uns dass wir stören. Aber haben sie schon die neusten Nachrichten schon gehört. Wenn nicht erläutere ich ihnen alles. Vor wenigen Stunden ist ein Klingonisches Frachtschiff in unser Überwachungsgebiet eingedrungen.
Es wurde ein Schiff entsendet um dieses zu Überprüfen. Dabei wurde festgestellt, dass der Frachter keine Durchflug Genehmigung besitzt. Als unser Schiff beim Frachter ankam wurden umfangreiche Sensorabtastungen durchgeführt. Dabei stellte sich heraus das dieser Frachter illegale Fracht Transportiert. Diese wurden Konfisziert und dem Frachter Captain wurde eine Warnung zukommen gelassen.
Ich sende ihnen die Daten über die Frachtauflistung der Güter die Konfisziert worden sind.
Den Größten Teil davon mussten wir vernichten da es sich um Verbotene Waren handelte. Verfassen sie umgehend eine Stellungnahme. Und Entschuldigen sie bitte nochmal das wir sie wecken mussten.“

Erax nickt und nimmt sich ein PADD und zieht die so ebbend erhaltende Daten darauf.

„Verstanden Präsident. Ich werde mich umgehend darum kümmern und wenn es um sowas wichtiges geht können sie mich jeder zeit aus dem Bett Jagen.“

Sie nickt kurz und beendet dann die Transmission und Legt das PADD zur Seite. Sie geht dann schnell ins Badezimmer um sich frisch zu machen, und kleidet sich dann an und macht sich auf den zum Außenministerium. Keine 10 Minuten später ist sie dort angekommen und scheucht die Nachtschicht ihres Ministeriums durch die gegen. Sie schreibt in aller Ruhe eine Stellungnahme und aktiviert dann die Aufzeichnung Geräte.


=A= Devoras Prime =A=
=A= Außenministerium in New Holland City =A=
=A= Außenministerin Melsane Erax =A=

Ich grüße sie,

sowie den Captain des Schiffes das die Hoheitsabzeichen von Blutkehle trägt.

Nach der Ortung des Betreffenden Frachters wurde eins unserer Schiffe entsannt um es zu Überprüfen. Kurz vor Ankunft konnte der Kommandant des Schiffes feststellen das der Frachter keine Durchflug Genehmigung besaß.
Nach eintreffen wurde ein Kompletter Scan durchgeführt und es wurden Illegale Waren entdeckt. Es handelt sich um mehrere Isotonnen Genetisch veränderte Biologische Kampfstoffe, Subraumwaffen und mehrere Illegale Waffen von der Schlimmsten Art.
Sein sie Froh das wir Gnade Walten lassen und den Frachter nicht wegen Schmuggels von Illegalen Waren zerstört haben. Da sie bis jetzt noch nicht negativ aufgefallen sind, waren wir so freundlich und haben nur eine Verwarnung ausgesprochen. Bei dem nächsten Verstoß sind wir nicht mehr so Gnädig.


Gez.
Außenministerin Melsane Erax
[Außenministerin des Devoranischen Sternenreiches]

Erax deaktiviert die Aufzeichnung und weißt ihr Personal an, dies umgehend zu veröffentlichen und verabschiedet sich dann von diesen und macht sich auf den Heimweg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:53 pm

19.09.2009 00:28

Ohne Titel

Ort: Schuppen Casino
Sternzeit 100963523

Trisss Kazzz saß an einem Tisch im hinteren Bereich des riesigen Casinos. Hier fühlte er sich wohl, die Umgebung war gut für Gornverhältnisse. Temperatur und Luftfeuchtigkeit sind optimal eingestellt. Einige Oasen sind schön über das ganze Casino verteilt, die hatte er schon mit allen Vorzügen genossen. Nun trank er sein erstes Meridor für diesen Abend. Die Musik hämmerte in diesem Bereich des Casinos nicht mehr so brutal wie im vorderen Bereich, wo er zuvor gut einen abgezappelt hatte. Die anschließende Verwöhnoase hatte er ausgiebig und in vollen Zügen genossen. Der Bereich des Casinos, den er von seinem Tisch überschauen konnte, war rauchgeschwängert. Der Geruch und die Nebelschwaden des Hurghabaumtabaks, den Gorn so gerne mögen, war trotz Air Condition nicht zu eliminieren.

Er schaute sich die anderen Gäste in diesem Bereich genauer an. Hauptsächlich Gorn, aber auch Klingonen, was ihn verwunderte. Wie konnten die es hier bloß in dieser Atmosphäre aushalten? Na ja, liegt bestimmt am Blutwein.

Er trank einen weiteren Schluck Meridor, zog den Rauch des Tabaks kräftig ein und genoss beim Ausatmen den Geschmack, der aus dieser Mischung resultierte. Dann konzentrierte er sich auf das Kommende. Bis vor kurzem hatte er mit harmlosen Artefakten gehandelt, dies hatte ihm ein gutes zusätzliches Einkommen zu seinem Schuppenpanzerhandel gebracht. Seit einiger Zeit hatte er seine Gewinne exorbitant gesteigert, dies durch den Schmuggel mit verbotenen Subraumwaffen und biologischen Kampfstoffen. Darum ging es nun, noch ein letztes Mal, dann hatte er die gesamte Lieferung umgesetzt. Dann nie wieder und die Tyhoon Ausdehnung an einem schönen ruhigen Ort weitab vom Trubel einfach nur genießen.

Da sah er Krsssstel auf seinem Tisch zukommen, den Frachterkapitän, der in der letzten Zeit seine verbotenen Subraumwaffen und biologischen Kampfstoffe mittels normalen Frachters transportiert hatte. Er sah ihm sofort an, dass er nervös und aufgeregt ist. Nach kurzer Begrüßung und bevor Krsssstel überhaupt loszischen konnte, bestellte er 6 Meridor bei der entzückend aussehenden Bedienung und
bat um keine weitere Störung in der nächsten Zeit. Krsssstel legte dann augenblicklich los:

"Meine Leute wollen die gefährliche Fracht nicht für alles Dilithium der Ausdehnung weiter schmuggeln. Sie wollen lieber ihr Leben genießen bis ans Ende der Tage. Die Frauen meiner Leute zischen ihnen die Ohren zu und haben ihnen Schuppenkraulenentzug angedroht. Und überhaupt..."

Er ließ Krsssstel sich erst mal auszischen, er wusste, ihn jetzt zu unterbrechen, wäre sinnlos. Der alte Haudegen ist extrem erfahren und hat nicht grundlos um dieses ungeplante Treffen gebeten. Seine Leute haben mitbekommen, dass andere Schmuggler, die Ware gleichen Typs schmuggelten, getötet worden sind. Es ist momentan eine extrem heiße Ware, aber willige Abnehmer gibt es immer ausreichend.

Nachdem sich der Zischschwall von Krsssstel einigermaßen gelegt hat, unterbrach Trisss Kazzz ihn:

"Ich weiß, aber es ist nur noch ein Lager vorhanden, die Ware muss noch weg, dann ist es vorbei, es ist definitiv das allerletzte Mal. Ich habe mir gedacht, ihr bekommt bessere Schiffe. Ich habe dies auch schon organisiert. Damit seid ihr tausend Mal mehr geschützt und viel schneller unterwegs. Ich will das verdammte Zeugs nicht mehr sehen und wir teilen uns den gesamten Gewinn des letzten Lagers. Jeder, und ich meine auch jeder, unabhängig wie er zu diesem Unternehmen beiträgt, bekommt den gleichen Anteil am Gewinn. Mich eingeschlossen. Was ist deine Meinung dazu?"

Er sah, dass Krsssstel intensiv am Abschätzen war. Ein weiteres Glas Meridor lief seine Kehle runter und er zündete sich eine neue Hurgha an. Jetzt ging es um alles, entweder, er blieb auf dem Zeug sitzen oder er bekam wenigstens noch einen kleinen Anteil von dem riesigen Batzen. Aus diesem Grunde legte er nach:

Fleet Admiral Marko Ramius war es doch, der die Schmuggler aufbrachte. Du weißt es vielleicht noch nicht, aber in der Tyhoon Ausdehnung gehen große Veränderungen vor. Die Allianzen [ M A D ] und [-Apez-] haben der Allianz Interstellar Coalition [-IC-] den Krieg erklärt. Ebenso haben die Allianzen [ M A D ] und [-Apez-] ein Freundschaftsabkommen abgeschlossen. Also sind die Siedler der Tyhoon Ausdehnung momentan abgelenkt, so auch Fleet Admiral Marko Ramius. Dies ist unsere Chance den Rest des Teufelsgut loszuwerden.

Nach einer kurzen Zeit der Stille hörte er Krsssstel fragen:

"Um was für Schiffe handelt es sich, die du organisiert hast? Ich..."

Er unterbrach Krsssstel laut und scharf, um das Gespräch zu verkürzen und endlich eine Entscheidung zu erzwingen:

"3 voll ausgestattete und bestückte Schiffe. 2 Dragons und ein Alligator. Du kannst also getarnt dein Werk vollbringen"

Krsssstel griff ein Glas Meridor und schüttete es herunter, zudem griff er zu einer Hurgha. Er zündete sie an und nahm einen riesigen Zug. Beim Ausatmen, er war bei dem ganzen Qualm gar nicht mehr zu erkennen, sagte er:

"Abgemacht"

Beide reichten sich Ihre Krallen, um den Deal perfekt zu machen. Trisss Kazzz bezahlte die Rechnung und beide verließen das Casino.

Trisss Kazzz wusste nur zu genau, dass sein Teil, die Lager zu öffnen, nicht so gefährlich ist. Krsssstel und seine Leute mussten nur noch einmal durchkommen, dann war es vorbei.

Krsssstel war schon längst weg, während Trisss Kazzz noch einige Zeit verweilte und sich nun umdrehte. Das Schuppen Casino lag direkt vor einem riesigen Hurghawald. Einem der Besten, die es gab. Die riesigen Luftumwälzerturbinen des Casinos saugten die feuchte Luft aus dem Casino heraus und vermischten es mit der kühlen Nachtluft. Die Leuchtpulsarscheinwerfer des Casinos erzeugten dadurch einen unheimlichen Nebel, der sich direkt auf Trisss Kazzz zu bewegte.
HHHRRRRR, Trisss Kazzz wurde schauerlich, hoffentlich tauchen jetzt keine Geister auf, dachte er, oder noch viel schlimmer, VAMPIRE, sein Albtraum. Schnell verließ er die surrealistische Szene und machte sich an seine Aufgabe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:53 pm

20.09.2009 16:08

Ohne Titel

Hyperkratos saß gemütlich an einem Tisch in einer Bar auf der Festung Ssredal und schaute durch das Kraftfeld und genoss den Blick auf die Sterne, seitlich streifte der Dunkelnebel das Blickfeld und gab die Tiefe des Raums wieder. Er starrte fasziniert nach draußen als ob ihm das Universum was sagen wollte und ihm seine tiefsten Geheimnisse offenbaren wollte.

Die Bedienung unterbrach sein sinnieren: " Möchten Sie noch was zu trinken?" er musste kurz seine Gedanken zur Realität fassen und antwortete: "Ja, ich hätte gerne noch einen Krug Blutwein".

Es saßen einige Klingonen am Nachbarstisch die verwundert rüber schauten, sie redeten darüber das dieser Gorn soviel Blutwein trinkte obwohl es für Gorns nicht üblich war.
Hyperkratos merkte es dass sie über ihn redeten und dachte sich nur was haben die Klingonen hier verloren stand auf und ging rüber und sprach: "Was habt ihr hier zu suchen?" "Wir sind auf der Durchreise……hast du was dagegen Gornling?" "Ihr habt mich angeschaut als ob ihr was von mir wolltet." "Wir haben uns nur gewundert dass ein Gorn soviel Blutwein trinkt." "Wir können ja herausfinden wer mehr verträgt." forderte Hyperkratos die Klingonen heraus. Mit einem freudigen lächeln nahmen die Klingonen die Herausforderung an und Hyperkratos setzte sich zu ihnen an den Tisch.

Die Bedienung brachte mehrere Becher Blutwein und stellte jedem einen hin. Die erste Runde begann und alle kippten das stark alkoholische Getränk wie Wasser in die Kehle. Nach einigen Runden kippte der erste Klingone vom Stuhl und blieb auf dem Boden besoffen liegen.

Nach weiteren Runde geriet auch Hyperkratos ins schwanken und konnte sich nur mit Mühe am Tisch festhalten und stammelte: "ook… ihhr habbbt gweonnen" angetrunken lachten die Klingonen und einer von ihnen meinte: "Du hast dich für einen Gorn gut geschlagen, wenn wir wieder mal in der Gegend unterwegs sind können wir ja das ganze wiederholen, soviel Spaß hatten wir schonlange nicht mehr. "

Hyperkratos hat sich mit den Klingonen angefreundet und gab ihnen seine Holographische Visitenkarte. Die Klingonen schleiften den auf den Boden gefallenen Kameraden hinter sich her und verließen die Bar um weiter zu reißen.


Etwa 20 Minuten später betrat ein Mann mit einem Isolinearen Pad das er für den Zuschauer wie ein Aktenkoffer trug die Bar und begab sich in Richtung des immer noch stark angetrunkenen Gorns.

"Sind sie Hyperkratos Serat der VI ?" "Weeerrr will daßs wisssen" "Ich komme im Auftrag der Universums Schrott Kontrolle, sind das ihre Schiffe die an diesen Orten zesrtört wurden" Der Beauftragte zeigte Bilder von den Trümmern der Out of Order "Wir haben denn verdacht das sie illegal Schiffe entsorgt haben." "Wiiieee habbben haben sie mich überhaupt geffunden *hicks*" "Man hat mir gesagt das Sie sich auf der Station aufhalten." "Neiin icch enttsoorge immmer Fachggereccht" Hyperkratos hatte nicht mal einen Blick auf die Bilder geworfen "Wie mir scheint sind Sie momentan nicht in der Lage die Beweise zu beurteile, ich werde Sie zu einem anderen Zeitpunkt kontaktieren wenn Sie wieder nüchtern sind."

Der Beauftragte verließ die Bar und Hyperkratos saß immer noch voll berauscht auf seinem Stuhl.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:54 pm

21.09.2009 00:28

Das Ende der FED?

William trat Händeklatschend ins Bild um auf das Gewäsch von dem Individuum Timis zu antworten.

"Bravo, ganz großes Kino was sie hier abliefern, auch wenn ich kein Wort verstanden habe, wie ich gestehen muss.

Nun gut, ich möchte sie jetzt nicht länger hinhalten und ihnen meine niederträchtigen und kriminellen Pläne offen legen.
Wir die Noc haben es uns zur Aufgabe gemacht ihre Allianz auszulöschen.
Warum fragen sie?
Wir hegen gegen niemanden einen Groll, solange man uns inruhe lässt, was sie jedoch nicht getan haben, nein im Gegenteil, ich musste mir über private Kanäle irgendein Geschwafel bieten lassen, nur weil die FED ihre Mitglieder nicht in Griff hat.
Und da wundern sie sich das 2 ihrer ach so Loyalen Mitstreiter nun auf unserer Seite stehen?
Sie selbst hatten uns mit einem Kampf gedroht, welchen sie nun bekommen werden Timis.

Auch wenn ihre Allianz das verhalten von Wanderheuschrecken nutzt um sich zu verstecken, so seien sie gewarnt.
Wir werden euch finden und euch zerstören!"

Das Bild wurde wieder Schwarz und ein letzter Satz war zu hören.

"Nach dem Tod wartet nur die Ewigkeit auf die Auserwählten"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:55 pm

21.09.2009 01:06

[Noc] Konsul Tiberius Maximus (2286)
Stellungname

Konsul Tiberius Maximus erscheint auf dem Bildschirm. Er sitzt in seinem Büro im Senatsgebäude. Das Gesicht ernst, ansonsten ausdruckslos.

Ich grüße die Siedler der Ausdehnung.

Kriege erschüttern die Galaxis. Nun wurde auch die Noc in einen Krieg getrieben. Hiermit ordne ich die Mobilmachung aller Streitkräfte des Flux Weltenverbundes an. Alle Schiffe sind auf Alarm Rot zu stellen. Jedes Schiff der FED, egal ob Frachter oder Kriegsschiff, jede Station, ob VP oder Phalanx ist dort zu vernichten, wo sie angetroffen werden.

Eide haben wir geschworen, nun erfüllen wir sie alle!

Speer wird zerschellen, Schild zersplittern !
Ein Blut-Tag, ein Schwert-Tag, ehe die Sonne steigt, Auf nun, Krieger der Flux Welten! Zu Vernichtung und zum Ende des Universums!

Der Bildschirm wird dunkel
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:56 pm

22.09.2009 00:32

[Noc] Vulchz (1699)
Ohne Titel

Ort: Berss Antzzz
Sternzeit: 10204820

Trisss Kazzz wanderte unruhig durch die Brücke der Koloniezentrale, die Subraumdisplays betrachtend. Immer noch keine Signaturen im Orbit zu erkennen. Es ist noch nicht lange her, als er das Lager auf einem entfernten Planeten öffnete, so dass die Bäuche der Schmugglerschiffe von Krsssstel mit der todbringenden Fracht gefüllt werden konnten. Hier auf der Kolonie Berss Antzzz, einer versteckten Tanke in der Tyhoon Ausdehnung, wartete er wie vereinbart auf Krsssstel.

Bisher hatte es keinen weiteren Kontakt gegeben, dies war so geplant, aber nun waren die Schiffe schon einige Zeit überfällig. Hier war ein Zwischenstopp geplant, um Informationen auszutauschen und den finalen Bestimmungsort bekannt zu geben. Denn während des Fluges war absolute Funkstille angesagt, so dass keine Chance des Abfangens von Subraumnachrichten bestand. Die bisherige Route war sehr gut zuvor erkundet worden, so dass kaum mit einer Entdeckung zu rechnen war, zumal die Schmugglerschiffe getarnt unterwegs waren. Die Route war extrem in die Länge gezogen und führte nur an praktisch unbewohntem Raum vorbei.

Allerdings war die Gier nach todbringenden Waffen in der letzten Zeit sprunghaft angestiegen. Angel, der Oberdealer, den er nie zu Gesicht bekommen hatte, bedrängte ihn, weitere verbotene Subraumwaffen und biologische Kampfstoffe abzunehmen. Dies hatte er vehement abgelehnt und dabei starken Gegenwind verspürt. Es war Zeit, die letzte Ladung an Bord der Schiffe von Krsssstel los zu werden und dann möglichst schnell einen Abflug zu machen, damit er aus den Fängen von Angel gelangte, bevor es zu spät war. Für ihn stand einmal mehr fest: Dies war die ultimativ letzte Schmugglertour dieser Art.

Aus den Augenwinkeln erkannte er, dass 2 Dragons und ein Alligator urplötzlich im Orbit standen. Welch ein Segen, reine Ernergieverschwendung aber ohne Konkurrenz, feinste Tarntechnik im Einsatz. Kurz darauf war das typische Beamgeräusch zu hören und Krsssstel stand vor ihm.

"Hi, alter Freund, hat ja bis jetzt alles geklappt, obwohl Fleetadmiral Marko Ramius seine Schiffe mit Spezialsensoren ausgestattet hat..."

Krsssstel gab eine riesigen Zischlaut von sich und unterbrach Trisss Kazzz:
"Waaaaaahhhhh, who the fuck is Ramius, was wir dagegen beobachten konnten. Unglaublich. Deshalb sind wir auch so spät. Als wir aus einem Mutara Nebel kamen, der Alligator als Späher voran, sahen wir einen Borg Kubus, der direkt aus einem Transwarpkanal kam, der sich sofort wieder verschloss. Ich im Alligator gab sofort wieder den Befehl zurück. Die Assimilierer hatten keine Chance uns zu entdecken."

Trisss Kazzz sah deutlich, wie stolz Krsssstel war, einem Borg Kubus hautnah gegenüber gestanden zu haben. Er gönnte ihm den Augenblick, sagte nichts und nickte ihm anerkennend zu.

Krsssstel fuhr fort:
"Der Borg Kubus stand eine ganze Weile nur dort, nichts passierte, dann setzte er sich in Bewegung und entschwand. Wir konnten erhöhte EM-Band Aktivität feststellen. Sonst nichts. Wir warteten aus Sicherheitsgründen eine Weile, dann flogen wir weiter, deshalb die Verspätung."

Trisss Kazzz fuhr dazwischen:
"Um die Borg kümmern wir uns jetzt nicht. Es ist nicht mehr weit, es geht gut voran, hier die Zielkoordinaten. Wenn das vorbei ist, machen wir erst mal ein Fass auf. Los ab jetzt, du weisst, nur der frühe Vogel fängt den Wurm."

Als die Schmugglerflotte von Krsssstel den Orbit wieder verlassen hatte und Ihrem Ziel entgegen flog, ergriff Trisss Kazzz ein Gedanke. Was machen Borg hier in der Ausdehnung? Eine Chance, sich hier festzusetzen sieht er nicht, dafür sind die Siedler der Ausdehnung insgesamt zu stark. Bei so einem starken Gegner wie die Borg würden sich die verschiedenen Fraktionen der Ausdehnung zusammentun und den Borg zeigen, wo es lang geht. Das werden die Borg auch wissen.

Vielleicht stecken die Borg hinter den ganzen verbotenen Subraumwaffen und biologischen Kampfstoffen und wollen uns in der Ausdehnung dadurch dezimieren und schwächen. Borg, dachte er, dann schon lieber Vampire...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:57 pm

22.09.2009 02:20

[Noc] William Arcadis (1271)
Der Krieg geht weiter.

Am Board der Silberkreuz.
Orbit, Research and Defense Colony.

"William, unsere EPS sind wieder gefüllt."

William wandte sich zu Janus um, er wirkte ziemlich anteilnamslohs.
Seit er den Befehl zur Vernichtung einer kompletten Allianz gegeben hatte fühlte er so etwas wie Reue, nein eher etwas wie Gleichgültigkeit, ein Gefühl was er schon lange nicht mehr hatte.

"Gib Alarm Gelb, wir ziehen weiter."

Janus war gerade dabei die Koordinaten neu zu berechnen und den Weiterflug einzuleiten, als plötzlich 4 Schiffe auf dem Radar auftauchten.

"Janus Auf den Schirm damit, Alarm Gelb bei behalten."

Was William da sah überraschte ihn ein wenig.
2 Schiffe der KfW und eines was den Schriftzug FED hatte näherten sich der Flotte von Fleet Admiral Marko Ramius.
- Vielleicht haben die Jungs ja doch genug Mumm um sich einem Kampf zustellen - sagte William mehr zu sich selbst als zu Janus.
Kurz Darauf eröffneten die 4 Angreifer das Feuer.

"Janus?"

"Treffer auf die Schilde, sie halten.
Sollen wir eingreifen?"

"Ich denke wir warten mal ab, so wie ich Marko kenne lässt er sich diesen Spaß nicht entgehen."

"Markos Flotte eröffnet ebenfalls das Feuer.
Schwere Schäden bei den Raptoren.
Schildausfall bei den Schiffen der FED.
Markos Flotte weiterhin ohne Schäden.
Die Angreifer verschwinden."

"Gut, es ist sinnlos hier noch weiter rum zustehen.
Kurs nach 40 / 100 und danach ins Ziel Gebiet."

Wenig später in Williams Kabine.

Die Situation hatte sich nun vollkommen geändert.
Die KfW arbeitet nun mit der FED zusammen.
William wusste dass er jetzt an zwei Fronten kämpfen musste, obwohl er es nicht wollte.
Vielleicht reicht ja einfach nur ein Warnschuss gegen ein paar Schiffe damit die KfW klein beigibt?
Das würde jedenfalls die Lage verbessern.
Über sein Kommlink sah er die Einträge der zweiten Noc Flotte ein die gerade dabei war Militärische Einrichtungen der FED zu zerstören.
Wie erwartet hatte FED Timis den Planeten aufgegeben und die Zivilisten ihrem Schicksal überlassen.
Kopfschüttelnd ging William zu seinem Bett hinüber.
Er wollte jetzt keinen Gedanken mehr an einem Feigling verschwenden, schließlich geht sein Krieg morgen weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:58 pm

23.09.2009 00:47

[Noc] Imperalistische Gornvereinigung (392)
Ohne Titel

Vier Stunden Später auf der Handelsstation:

Hyperkratos saß immer noch in der Bar an einem Tisch und war immer noch berauscht vom Kampftrinken mit den Klingonen als der Präsident der Furianische Elements of Desaster oder auch kurz FED an ihn heran tratt: "You destroy my ships, in an evil war. If you don´t pay back what i lost you will pay with your life. But if you take what is mine, I will get back my goods.
I am sure that you understand, because I am sure that you…………"

Nach einer langen Rede saß Hyperkratos immer noch Teilnahmslos auf seinem Stuhl und fragte verpeilt: "Was suchen sie? ….ships….der Schiffshandel ist zwei Ebenen tiefer."
"I understand that you don't understand me……" fuhr Timaris mit seiner Rede fort.

Langsam verstand Hyperkratos was er von ihm wollte und sagte: "Sie haben das Sperrgebiet mit ihren Schiffen durchflogen, durch das nur Gorn fliegen dürfen und wundern sich warum ich Ihre Schiffe zerstört habe?" er aktivierte seinen universal translater und verstand jetzt besser was Timaris sagte: "Ich schleife Sie vors Gericht und dann werden Sie nach dem Föderationgesetz verurteilt."

Hyperkratos wurde langsam ungemütlich: "Wir sind hier im Gornraum, hier gelten nur unsere Gesetze, wenn Sie was dagegen haben können wir das in einem Zweikampf klären" "Ich werde deinen Planeten dafür brennen lassen." Timaris ging sichtlich verärgert aus der Bar.

Hyperkratos dachte sich: "Schon wieder jemand der mir Ärger macht, obwohl der Tag so schön begonnen hat. Wie finden die mich immer nur? Ich wollte doch nur in Ruhe den Aufenthalt auf der Station genießen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:59 pm

24.09.2009 01:51

[Noc] William Arcadis (1271)
Führungswechsel im GnR

Endlich eine geruhsame Nacht.
Ein Zimmer, ein Bett, was Ordentliches zu essen für die Mannschaft.
Es war schon Wochen her als William seine Kolonie mal wieder vom nahen sah.
Das prasseln des Kamins verleitete ihn dazu seiner Müdigkeit nachzugeben.
-Nur diese eine Nacht, nur diese paar stunden mal wieder schlafen zu können ... -
William schüttelte diesen Gedanken schnell wieder ab.
Nicht jeder Gegner der am Boden liegt kann auch nicht mehr beißen.

_Beep_
_Beep_
_Beep_

"Schon wieder der Kommlink?
Verdammt noch mal, habe ich nicht einmal eine ruhige Stunde?"

_Beep_
_Beep_
_Beep_

"Ich komme ja schon."

Sichtlich genervt schlürfte William zum Kommlink rüber.

"Wer stört?"

Eine ganze weile hörte William nur zu und sagte nichts.

"Gut, ich werde es den anderen mitteilen."

Leicht irritiert gab William die Verschlüsselung zur Kontaktaufnahme mit dem GnR ein.
Nachdem die Verbindung aufgebaut war holte er noch einmal tief Luft bevor er zu seinen Freunden und Verbündeten sprach.

"Der Orden der Heilligen Rose sieht sich momentan außer stande die GnR weiterzuführen und hat mir die Befehlsgewalt übertragen.
Bis auf weiteres untersteht die Organisation mir."

Apruppt schaltete William sein Kommlink wieder aus.
Wenigstens wollte er noch etwas Kraft tanken bevor er sich mit den neuen Aufgaben befassen musste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 2:59 pm

26.09.2009 01:22

[Noc] Konsul Tiberius Maximus (2286)
Kampfverband Alpha

An Bord der I.R.W. Aquilla saß Riov Dercius I. in seinem Büro und ging einige Berichte durch. Wartungsberichte, Statusberichte und Crewberichte warteten auf ihre Abzeichnung. Es war langweilig und eintöning. Kaffein sagte man, sei der wahre Treibstoff einer Flotte und nicht Antimaterie oder Deuterium. Der Riov konnte dem nicht wiedersprechen... nur würde er das Kaffein durch Papierkram ersetzen... Egal wie lange man arbeitete, es stapelten sich immer mehr und mehr PADDs auf dem Schreibtisch. Der Riov zeichnete die nächste Nachricht ab, als es an der Tür klingelte.

"Herein!" befahl er. "Ich grüße Sie, mein Kommandant. " Der Manschafftsdienstgrad verbeugt sich angemessen. "Subcommander Varek möchte Sie auf der Brücke sprechen. Der Subcommander sagt, es sei dringend. "

Der Riov hob eine Augenbraue und sah den Unteroffizier an.

"Warum meldet er es dann nicht über Interkomm?"
"Mein Kommandant, das Interkom wird zur Zeit gewartet.." " Verstehe."

Der Riov hatte sich schon gefragt, warum ihn niemand gestört hatte. Nun kannte er auch den Grund dafür. Der Kommandant stand auf und betrat die Brücke.

"Sie wollten mich sprechen, Subcommander ?"
"Jawohl, mein Kommandant. wir haben soeben ein Bericht von unseren Aufklärern erhalten. Anscheinend gibt es immer noch Siedler, die Ihre Schiffe als Schiffe und Stationen mit RVB kennzeichnen."
"Tatsächlich ?"
"Jawohl. Der Betreffene ist im Tristan System beheimatet, wir haben hier die genauen Koordinaten."
"Informieren Sie das Oberkommando. Kurs setzen. Maximum Warp."
"Jawohl!"

Der Kampfverband Alpha nahm Fahrt auf. Innerlich frohlockte der Riov. Die Befehle des Oberkommandos waren da eindeutig. Schiffe und Stationen mit der Kennzeichnung "xy des RVB" seien unverzüglich anzugreifen und zu zerstören. Das Bombergeschwader hatte mit der Arbeit bereits begonnen, las er weiter. Mehrere Schifef des Geschwaders hätten ein Depot des RVB angegriffen und zerstört... Minimale Schäden, da das Depot bewaffnet war... Der Riov hob die andere Augenbraue. Bewaffnete Depots ? Eine Interessante Variante.

Nach einigen Stunden meldete der Steuermann das Erreichen des Systems. Die Flotte ging unter Warp.

"Mein Kommandant, mehrere Signaturen auf 130 zu 230 Entfernung acht Lichtminuten," sagte Khre'Arrain Thi'Los.
" Gefechtsalarm. Distruptoren und Torpedobänke aktivieren. Schiffstypen ?"
"Frachter der Voidos und T'Mera Klasse, scheinbar haben sie die Schilde nicht aktiviert."
"Sparen Sie sich die Torpedos. Distruptoren reichen. Vernichten Sie diese Schiffe!"
"Jawohl, Sir!"

Kurz darauf eröffnete der Verband das Feuer. Eine Salve reichte aus und die Schiffe zerplatzten unter dem Feuer schwerer und schwerster Distruptoren. Die Gefechte waren kurz - wenn man das so nennen konnte. es war, als schieße man auf Zielscheiben... Der Riov schüttelte den Kopf. Als dann die Phalanx zerschossen wurde, war die Arbeit für heute getan.

"Taktik, untersuchen Sie die Überreste und bergen Sie alles brauchbare.
"Jawohl."

Nun hatte der Tag doch noch etwas Abwechselung gebracht, als das tägliche Einerlei mit den Berichten...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 3:00 pm

28.09.2009 20:45

[Noc] Imperalistische Gornvereinigung (392)
Ohne Titel

Auf der Station von Ssredal

Ich saß immer noch auf meinem Stuhl und mein Kopf schmerzte vom Blutwein der sich langsam im Körper abbaute. Ich schaute auf den Monitor um mir die neusten Ereignisse in der Ausdehnung anzuschauen.



****Nachrichten****

Das Universums Journal:

"Der Konflikt zwischen IRON und VRA dauert weiterhin an. Auf Seiten der IRON wurden schwere Verluste verzeichnet darunter nicht nur militärische Ziele, die Bevölkerung der betroffenen Systemen fliehen in die Nachbar Systeme um der Bombardierung der Planeten zu entkommen. Die Situation bleibt weiterhin angespannt und ein Ende des Krieges scheint nicht in Sicht. Auf beiden Seiten ist noch keine Einigung bei der Friedensverhandlung erzielt worden."

"Und nun das Wetter: Heute übertreffen in den Sektoren 137/74, 10/89 und 56/150 die Ionen Stürme die kritischen Werte und sollten umflogen werden. Durch die hohe Aktivität des Blauen Riesen im Mesmar-System kann es durch die erhöhte Strahlung auf den naheliegenden Planeten zu hohen Hautverbrennungen kommen, die Bevölkerung wird gebeten ihre Behausungen nicht zu verlassen."

"Sonstige Ereignisse:
Ein BORG Würfel tauchte überraschend im Qeplax-System auf und rammte eine Station die nun schwerbeschädigt durchs All treibt, Rettungskräfte versuchten überlebende aus den Trümmern zu bergen, es kamen 15 Klingonen, 9 Romulaner, 12 Gorns und 5 Menschen ums Leben. Glücklicherweise verlies der Borg Würfel das System ohne einen Planeten zu übernehmen."

"Erster Durchbruch bei der Erforschung des EPS Gitters klasse 5 ist den Ferengie bei einem Laborversuch gelungen. Sie haben es geschafft für 30 Sekunden die Energiespeicherung um 200% zu steigern bevor die EPS-Leitungen verbrannt sind. Dies gelang nach Aussagen des Forschungsleiters seither nur in Simulation. Im Jahr 2445 sollen die ersten EPS Klasse 5 Module in Schiffen eingebaut werden."

****************



"Nichts wirklich interessantes in den Nachrichten heute" dachte ich mir und verließ die Bar und begab mich in den unteren Sektor der Station um mir die neuesten Waffensysteme anzusehen.
Ich betrat die große Handels- und Ausstellungkammer und blickte auf unzählige Torpedos, Phaser-Gewehre und sonstige Waffen die sich bis ans Ende der Halle nebeneinander anreiten. Ich durchlaufe die Halle um mich mit neuen Waffen auszustatten….


/off: Mit diesem RPG sollte nur zur Unterhaltung dienen. Ich ergreife in dem RPG keine Partei für die Bekriegenden Allianzen. Der Inhalt muss auch nicht der Wahrheit der aktuellen Ereignissen entsprechen. Der Text ist das Produkt meiner Phantasie wie z.B. das EPS-Gitter kl.5, dies wird es nicht geben. Ich bitte dies zu berücksichtigen, danke.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 3:02 pm

01.10.2009 19:32

[Noc] William Arcadis (1271)
Ohne Titel

Die Noc hat sich dem Fall schon angenommen, ich versichere ihnen dass es nicht mehr vorkommen wird.

Aber noch etwas.
Selbst als die Waren zurückgegeben wurden jammern sie hier im öffentlichen Kanal rum?
Und oben drein verlangen sie auch noch Zinsen.
Finden sie nicht dass sie das wie ein Jammerlappen dastehen lässt?
Gut. aber das ist jetzt nur meine bescheidene Meinung.
Sie hätten ihren Ruf jedoch nicht so schädigen müssen wenn sie über Private Kanäle, wie es in solchen Fällen üblich ist, Kontakt mit mir aufgenommen hätten.

Ich wünsche ihnen dennoch ein jammerreiches Siedeln.

Antwort auf:
Jolan'tru ehrenwerte Gemeinschaft,

so eben ist bei uns eine Nachricht des NOC- Mitglieds bier eingegangen.
Dieser hat sich nun auf Grund einer Verwechselung bereit erklärt für den bei uns erstandenen Schaden auf zu kommen.

Die Angelegenheit wird somit erstmal nicht weiter verfolgt.



Vaebn Jhaelaa
(Clanführer, Mitglied des ältesten Rates)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 3:03 pm

05.10.2009 23:16

[Noc] Konsul Tiberius Maximus (2286)
Ohne Titel

Die I.R.V Umbra glitt durch die Weiten des Weltalls. Das Gebiet, in dem sie sich aufhielten war öde und leer, stellenweise war kein System auf 12 Sektoren zu erkennen. Die Crew hatte diese Gegend treffend als "die Leere" bezeichnet. Als ein Blauer Riese auftauchte, und die Schiffssensoren ANtriebssignaturen aufzeichneten, ging ein erleichteter Seufzer durch die Crew. Endlich! Endlich wurde die Eintönigkeit Ihrer langen Reise unterbrochen.

Das Vermessungsschiff setzte Kurs auf das System und verließ den Warpraum. Die erste Welt wurde angesteuert. Es war ein unbewohnter Gasriese. Die Umbra glitt daran vorbei, und auf ihren Scannern tauchte eine Klasse M welt auf, die im Richtigen Abstand um die Sonne kreiste. Neugierig setzte die Crew ihren Weg fort.

"Arrain, Scannen Sie den Planeten. Gibt es leben?"

Der Sensoroffizier der Umbra brauchte nicht lange, um das gewünschte Ergebnis vorweisen zu können.

"Laut Sensoren ist das System bewohnt. Wir haben ein Subraumteleskop im Orbit und eine Orbitalplattform. Die Sensoren werten noch die Signale aus..."

"MEIN KOMMANDANT!" rief der taktische Offizier unerwartet. Der Riov drehte sich um.

Was gibt es denn? Er hörte Aufregung in der Stimme seines jüngsten Crewmitgliedes.

"Mein Kommandant! Am Subraumteleskop habe ich Markierungen feststellen können... diese Markierungen weisen auf eine Kolonie der FED hin! Und die Signale, die ich empfange, senden im selben Frequenzbereich!"

"Sind Sie sich sicher?"
"Jawohl, mein Kommandant!"
"Sehr gut, melden Sie das dem Oberkommando... wir bleiben hier und kartographieren das System. meiden wir diese Welt. Suchen Sie alle Welten ab, vielleciht gibt es noch mehr von denen her.

"SEHR WOHL!" donnerte es durch die Brücke der Umbra...


--------------------------------------------------------------

Derweil im Flottenhauptquartier.

Khre´Riov Palek saß an seinem Schreibtisch und überlegte, wie er die Berichte am Besten vortrug. Konsul Maximus war ein äussert großzügiger Mann, der auch negative Berichte zu würdigen weis, aber manchmal konnten Meldungen auch zu negativ sein - für den Überbringer. So wie diese hier... Er starrte auf die PADs als es an seiner Tür klopfte.
"Herein." Herein kam ein junger Schreiber, ein Unteroffizier, der aufgeregt salutierte. "Admiral! Admiral! Wir haben einen unserer Feinde gefunden! Die IRV Umbra hat eine Kolonie unseres Feindes ausgemacht!" der Schreiber wedelte mit einem PAD herum und war ausser sich. "Nun mal Langsam, junger Mann! Und beruhige dich, erkläre der Reihe nach!" Das tat der Schreiber nach einigen Minuten auch und dann verfiel die ganze Admiralität in Hektik. Befehle wurden ausgegeben und daraufhin setzten sich dutzende von Kriegsschiffen in Marsch, um ein Ziel anzusteuern...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 3:03 pm

10.10.2009 05:43

[Noc] William Arcadis (1271)
Was soll der Mist?

Ein neuer Tag der Suche, ein neuer Tag der Angriffe, ein neuer Tag voller toten.

Wochenlang zerrte dieser Krieg an Williams Nerven.
Die Noc findet eine Kolonie, die FED gibt diese auf und überlässt die Bewohner deren Schicksal, mehr noch, Timis setzt aus eigenen Stücken seine Kolonie Daten ins öffentliche Netzwerk.
Aber was erhoffte er sich dadurch, Gnade?

Wieder einmal klopfte es an seiner Bürotür und wieder war es Janus, der dadurch Williams Gedanken unbewusst wieder ordnete.

"William, eine andere Allianz scheint sich in den Krieg einzumischen, eine gewisse Bruderschaft."

"Na toll.
Was erhofft sich diese Bruderschaft davon?"

"Das wissen wir noch nicht, Sahla versucht es zwar herauszufinden, konnte allerdings noch nichts in Erfahrung bringen."

Das war William neu.
Selten hatte Sahla ihn enttäuscht wenn es darum ging Informationen zu beschaffen.

"Nun gut, Janus, da bleibt uns wohl nur noch eins."

"Und das wäre?"

"Sahla soll dem Anführer eine Nachricht schicken weshalb diese sich im Krieg befinden.
Sollte die Antwort jedoch alles andere als zufriedenstellend ausfallen, nun, das werden wir dann sehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 3:04 pm

12.10.2009 00:14

[Noc] William Arcadis (1271)
Ein neues Bündnis könnte entstehen ....

"William.
Es wird Zeit."

Janus ermahnte ihn immer wieder wenn William etwas vor sich her schob.
Klar war Will ziemlich hitzköpfig, aber langweilige diplomatische Treffen?
Nein, das war kein Gebiet auf dem er sich wohl fühlte.
Auf dem Weg zu seinem Flagschiff, der Silberkreuz, ging William zur großen Nocturnii Halle in der die Statue von Valten de Elst’yr aufgestellt worden war.
Ratlos blickte er Minuten lang in seine steinernen Augen.
-Früher war das Leben hier in diesem Sektor so einfach, aber jetzt?
Valten .... , ich hatte versprochen während du in meinen Armen deine letzten Atemzüge tatest, alles für die Noc aufzugeben und genau das werde ich tun, ich werde dafür sorgen das die Noc weiterhin besteht, komme was wolle.-

Das waren Williams letzte Gedanken bevor er sich abwendete und die Silberkreuz betrat.
Ein letztes Mal strich er seine erstmalig angezogene Uniform wieder glatt.
Jahrelang hing sie einfach im Schrank rum, zusammen mit seinem Umhang und genauso sah die Uniform auch aus.
Die einzige Waffe die er bei sich trug war Valtens altes Paradeschwert, welches ihn ständig an die Prinzipien der Noc erinnerte.

"Janus das wird wohl ein sehr langes treffen werden, wieso legst du dich nicht etwas schlafen?"

"Und die Möglichkeit verpassen Vertreter der Adeptus Sororitas und der VRA zu treffen?
Vergiss es!"

Irgendwie schaffte Janus es immer Williams Gedanken in eine positive Richtung zu lenken, wofür er sehr dankbar war, er selbst wüsste nicht wo er heute ohne Janus stehen würde, vielleicht wäre er dann endgültig seinem Wahnsinn verfallen oder schlimmer noch, seinem Blutrausch.

"Kurs zum Rondevouzpunkt mit dem T’Kon Empire und dann zum vereinbarten Treffpunkt.
Tarnung bleibt aktiv."

"Ja, Sir"

"Janus, ich ziehe mich zurück, die Brücke gehört dir."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 3:05 pm

17.10.2009 01:00

[Noc] Grünschuppen Klan (392)
Das Versteck

Irgendwo im Weltall auf einem Unbekannten Planeten:


Ein leichter Wind wirbelt die Blätter in den Bäumen auf und der Regen tröpfelt langsam auf den Boden. Es ist eine Nacht wie jede andere der Mond beleuchtet den Weg der aus dem Wald in die Ebene führt. Blitze springen von rechts nach links und erhellen den Horizont, in der Ferne ist ein dunkler Schatten zu erkennen der mit jedem aufblinken größer wird. Als der Umriss der Gestalt so nah war das man ihren Atem hören konnte erkennt man deutlich die glühenden Augen die den Nebel mit unruhigen Blicken durch drangen. Schnaubend rennt der Gorn den Weg entlang um schnell an sein Ziel zu kommen, er gönnt sich keine Pause. Das Herz rast, der Puls schlägt schneller, er hat keine Zeit zu verlieren.

In der Ferne offenbart sich ihm eine Lichtung die er erreichen will, sein Zielort. Außer Atem erreicht er diesen Ort und bleibt stehen. Gebüsche rascheln hektisch schaut er sich um, er fühlt sich verfolgt und beobachtet. Wieder ein deutliches knacken aus dem Wald. Der Gorn fragt mit leiser Stimme: " …Wer ist da…?" Keine Antwort er wird unruhig, das Gebüsch bewegt sich, irgend etwas kommt auf ihn zu, er kann nur Schemenhaft erkennen was da aus der Dunkelheit springt, etwas großes und Angsteinflössendes.
Der Gorn ballt die Fäuste und geht in Kampfstellung, Angstschweiß perlt auf seiner Stirn, er bereitet sich auf einen Angriff vor. Das unbekannte Wesen bewegt sich auf ihn zu und bleibt kurz vor ihm stehen und spricht ihn mit ruhiger Stimme an: "…Hab keine Angst ich tu dir nix … bist du der Kontaktmann auf den ich hier schon seit Tagen warte…?"

Der Gorn war erleichtert dass keine Gefahr von dem Fremden ausging. "Ja der bin ich… ich komme mit wichtigen Informationen …die feindlichen Streitkräfte setzen Kurs auf diese System." Besorgt fragte der Unbekannte: "Haben die unseren Versteck entdeckt." "Nein, aber Sie wissen dass ihr euch hier im System versteckt." "Ausgerechnet jetzt wo uns die Vorräte zu Neige gehen ... wir können hier nicht mehr lange überleben … wir müssen hier so schnell wie möglich weg…ich bereite die Evakuierung vor" sagte der Fremde beunruhigt.

Ein lautes Rascheln ist zu hören, beide verstummen und blicken in die Richtung des Geräusches, der Gorn aktiviert den Phaser. Wieder ein rascheln, er feuert, das Gras flammt kurz auf und erlischt wieder. Eine leichte Glutspur ist noch zu sehen. "Ich habe was getroffen" sagte er.

Sie gingen hin und sahen auf die Stelle wo er hingeschossen hatte. Sie sahen einen Riesenkäfer der halber verbrannt auf dem Boden lag. "Nur ein BUG" lachte der Gorn, da fing auch der Unbekannte an zu lachen und sagte: "Hat der uns einen Schreck eingejagt" nach einem kurzen Moment als sie mit der Belustigung fertig waren sprach der Fremde zu dem Gorn: "Begib dich in wieder zurück in Sicherheit und fliege über eine andere Route zurück, damit du nicht entdeckt wirst."

Der Unbekannte verschwand wieder in dem dunklen des Waldes, es ist wieder nur das tropfen und rauschen der Blätter zu hören. Der Gorn macht sich auf den Rückweg.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Harlekin
Gründer
Gründer
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.05.10

BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   Mi Mai 26, 2010 3:06 pm

30.10.2009 21:55

[Noc] William Arcadis (1271)
...

Am Bord der Silberfeuer.

"William, wir sind nun wieder auf Kurs."

"Sehr schön Janus.
Haben die Aktivitäten im Orbit des T’Kon Empires wieder abgenommen?"

"Der Bericht unserer dritten Flotte ist gerade herein gekommen, so wie es aussieht haben wir einem Schiff der TK schwere Schäden zugefügt."

"Schicken sie ihnen eine Gebrauchsanweisung zur Benutzung der Schiffseigenen Sensoren, das sollte reichen damit sie nicht noch einmal in eine fremde Flotte hinein fliegen."

Der Kampfkreuzer der Noc setzte weiterhin unbeirrbar seinen Weg zu einer Cardassianischen Station fort.
Ein alter Freund welcher eine neue Heimat gefunden hatte wollte sich mit William zu Diplomatischen Verhandlungen treffen.
William wusste wie schnell so ein treffen mit Damaro in ein Saufgelage ausarten konnte.

"Janus wie weit noch bis zum Treffpunkt mit unseren 2 Schwesternschiffen?"

"Wenn nichts dazwischen kommt noch 28 Minuten.
Danach sollten wir den Cardassianischen Außenposten innerhalb der nächsten 2 Stunden erreichen.
Aber ist dieser Aufwand wirklich nötig?"

"Vergiss nicht das einige Cardassianer durch meine Hand gestorben sind, wodurch ich mir vorstellen kann das wir da unten nicht gerne gesehen sind.
Verstehe mich nicht falsch, denke nicht das wir grundlos angegriffen werden, aber, ruchlose gestalten gibt es unter allen Völkern."

"Verstehe."

Mittlerweile hat sich die Silberfeuer mit ihren 2 Schwesterschiffen wieder zusammengeschlossen um den Rest des Weges als Flotte zurückzulegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Nocturnii RPG Chronologie   

Nach oben Nach unten
 
Nocturnii RPG Chronologie
Nach oben 
Seite 3 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Nocturnis Weltenverband :: Öffentlicher Teil :: Hintergrund der Nocturnii-
Gehe zu: